Pralle Prunksitzung begeistert Affeln

Tanzeinlage als Augenschmaus: Die Abschlussformation nach einem grandiosen Auftritt zu hawaiianischen Rhythmen. - Foto: Michels

AFFELN - Eine Bombenstimmung verbreitete das Festkomitee des FC/MC am Samstagabend bei der Affelner Prunksitzung in der gefüllten Mehrzweckhalle. Der Präsident Frank Rohrmann begleitete durch ein buntes und humorvolles Abendprogramm, welches in diesem Jahr erstmalig vom neuen Literat Jörg Reininghaus geplant wurde, und bei dem auch die Kleinsten ganz groß waren.

Eröffnet wurde die Veranstaltung pünktlich um 19.33 Uhr vom MGV Liederkranz durch eine Gesangseinlage. Im Anschluss daran folgte der Gardetanz, bei dem die Beine zu Helene Fischer geschwungen wurden. Dies war jedoch nicht die einzige Tanzeinlage der Tanzgarde, welche von Anne Rath trainiert wird, denn im Verlauf des Abends traten sie noch einmal als Blumenmädchen mit kurzen Baströcken und Blumentops auf und bewegten sich zu hawaiianischen Rhythmen. Unglücklicherweise kam es gleich zu Anfang der Veranstaltung zu einer Sportverletzung, so dass eine der jungen Tänzerinnen an dem zweiten Tanz nicht mehr teilnehmen konnte.

Die Dancing-Teens, trainiert von Darleen Hoffmann, boten als moderne, sportliche Mädchen einen Tanz, bei dem sogar das Tanzen auf den Tischen erlaubt war und die Kindertanzgarde, trainiert von Jenny Klöwer und Bianca Kuschmiersz, lieferte sich ein Duell zwischen Cowboys und Indianern und tanzte unter anderem zu „The man With the Harmonica“ aus „Spiel mir das Lied vom Tod“. Die internationalen Spitzenordonanzen, wie Rohrmann seine beiden Gehilfen Jürgen Kellermann und Friedbert Kemper nannte, verliehen die Orden.

Bei den Büttenreden erfuhren die Gäste der Prunksitzung wieder allerlei aus dem Dorfgeschehen, so kam es, dass die beiden Klofrauen, alias Claudia Perrin und Sabine Fröndt, einiges zu erzählen hatten: „Bei unserem Dorfwirt Theo passieren eben immer die interessantesten Geschichten“, und so kam es dass sich Trunkenbolde mit Schluckspechten und Obstler mit Kartoffelsalat unterhielten. Das Bier wurde zu einem neuen Element, Ziegen sprangen in den Brunnen und Kanarienvögel endeten im Tee.

Die zweite Büttenrede hielt Martin Fröndt, der einiges aus dem täglichen Leben zu berichten hatte. Sei es modisches, familiäres, sportliches, kirchliches oder märchenhaftes, für Jeden war etwas dabei und der Applaus zeigte ihm, dass sich das Publikum köstlich amüsiert hatte, denn seit spätestens Samstag weiß Jeder, warum Männer ein Gen mehr besitzen als Frauen und was Rotkäppchen in ihrem Körbchen trägt.

Karneval begeistert alle

Die Tanzgarde aus Stemel, die jedes Jahr einen Gastauftritt in der Affelner Mehrzweckhalle hat, bot in diesem Jahr einen Bakterientanz. Die bunten Kostüme waren ein Hingucker und auch die Tanzeinlage war gut einstudiert.

Nach einigen Raketen und Schunkelliedern kam der Höhepunkt des Abends: Das Männerballett des MGV Liederkranz hatte sich wieder einmal etwas Phänomenales einfallen lassen. Auf einer eigens konstruierten Bühne zeigten die Männer Tanzeinlagen zu Schwanensee, River Dance und Pole Dance. Die Stimmung erlangte spätestens da den Höhepunkt und um eine Zugabe kamen die Männer nicht herum.

Beim großen Finale versammelten sich alle Akteure auf der Bühne, um die Affelner Hymne „Freiheit Affeln“ und „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ zu singen. Im Anschluss lud die Band Flashlight, bestehend aus Ralf Bäcker und Andreas Wiehle, die den Abend musikalisch begleiteten, noch zum Tanz ein. - von Andrea Michels

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare