Gelungener Neustart für den Affelner Karneval

+
Das Männerballett tanzte gekonnt – und strapazierte zudem die Lachmuskeln der Zuschauer.

Affeln -  Man nehme: ein neues Konzept, füge fünf Tanzgarden hinzu, eine Top-Band sowie jede Menge guter Laune. Heraus kommt eine hervorragende Karnevalsparty.

Genau so war es am Samstagabend in der Affelner Mehrzweckhalle, als es wieder einmal hieß „Affeln Helau“, organisiert vom FC/MC.

„Die Zeit verändert sich und wir uns gleich mit“, kündigte Frank Rohrmann, Mitglied des Leitungsteams, die Showacts an. Welcher Männerchor kann schon von sich sagen, dass er mit fünf Tanzgarden verschiedener Altersklassen aufwarten kann?

In Affeln wurde das Programm am Samstag eröffnet mit der Tanzgarde in ihren schönen glitzernden Kostümen. Danach starteten die Minis mit ihrem Sauerländer Tanzact: „Klein, aber oho“. Auch die Tanzmäuse hatten eine bunte Nummer mit Bändern einstudiert. Die Wild Chicks überzeugten mit einer coolen Nummer mit passenden Outfits und die Dancing Teens erzählten eine rührende Liebesgeschichte. Alle Tanzgruppen – sowie ihre Trainerinnen – bekamen einen donnernden Applaus.

"Affeln Helau" - Prunksitzung des FC/MC

Die Band Kölsch Connection sorgte dann zunächst für eine Wahnsinnsstimmung. Das Publikum machte mit, schunkelte, klatschte, tanzte und es bildete sich eine Polonäse, die auch über die Bühne führte und die Sänger der Band mitzog.

Nach einer Stunde Party- und Karnevalsmusik folgte zum letzten Mal ein Showtanz der Tanzgarde. Im amerikanischen Stil waren die Kostüme gewählt und die Musik riss mit. Zum Bedauern aller Gäste und Vereinsmitglieder gab die Tanzgarde bekannt, dass sie im kommenden Jahr nicht mehr weitermache: „Alles hat ein Ende, doch wir sehen anhand der anderen Tanzgruppen: Es ist Nachwuchs da.“

Zum krönenden Abschluss legte das Männerballett noch eine heiße Nummer aufs Parkett. Verkleidet als vier Seniorinnen und ein älterer Herr zeigten die Männer, dass man auch im Alter noch richtig gut tanzen kann. Sogar eine Hebefigur hatten sie einstudiert. Das Publikum hatte teils Tränen in den Augen vor Lachen, denn die Nummer überzeugte auf ganzer Linie. So mussten die Männer sogar eine Zugabe geben.

Zum Finale versammelten sich wieder alle Showacts auf der Bühne, um sich noch einmal feiern zu lassen und die Affelner Hymne zu singen. Für Musik im Anschluss an das Programm sorgte DJ Micky Großheim.

Es wurde noch einige Stunden ausgelassen in der Mehrzweckhalle weitergefeiert. Das Leitungsteam hatte sich auf dieses neue Konzept eingelassen, um mal etwas anderes auszuprobieren und etwas an der Traditionsveranstaltung zu verändern. Dieser gelungene Neustart kam mehr als gut an und Gäste sowie Organisatoren waren begeistert von der Stimmung, die dabei während dieser etwas anderen Prunksitzung aufkam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare