Programm für Kunst und Klön steht

+
Musikalisches Vergnügen: Die Southland Voices aus Affeln werden bei Kunst & Klön auftreten. - Foto: M. Jentzsch

Neuenrade - Wenn die geschichtsträchtige Eulengasse am Sonntag, 7. September, für den Durchgangsverkehr gesperrt wird, dann muss es einen besonderen Grund geben: Kunst und Klön findet wieder statt – zum dritten Mal nach 2011 und 2012.

Viele können sich noch an die Enttäuschung erinnern als das Fest vor einem Jahr wegen schlechten Wetters abgesagt werden musste.

2014 heißt das Motto: Auf ein Neues. Und weil sich die Organisatoren von Rückschlägen nicht entmutigen lassen, haben sie für 2014 ein besonders ansprechendes Programm zusammengestellt.

Das Konzept steht, hat sich bewährt und wird für den 7. September mit einer Fülle von attraktiven Programmpunkten ansprechend gewürzt. Obwohl Kunst und Klön eine Menge zu bieten hat, jüngere und ältere Generationen gleichermaßen anspricht, wird kein Eintritt erhoben. Wo Kunst und Klön draufsteht, ist streng genommen viel mehr drin. Das heißt, neben Geselligkeit, Atmosphäre und künstlerischen Akzente, zum Anschauen, Bestaunen oder selber machen verspricht auch das musikalische und gastronomische Angebot Vergnügen auf gehobenen Niveau.

Auf der Bühne werden zum Beispiel die ausgezeichneten Southland Voices aus Affeln, Julian Kampmann, das vielversprechende Talent am Piano sowie das MK-2 Gitarren-Duo auftreten. Kunst mit dem Pinsel oder dem Spachtel ist das eine, beeindruckende Schmiedearbeiten beziehungsweise Motorsägenkunst bekommen die Besucher in der Gase aber ebenfalls zu sehen.

Natürlich ist auch die Kiku vertreten, wird das Publikum mit ihrer Button-Werkstatt, dem Candy-Shop und einem Stand mit verkäuflichem Kunsthandwerk im angesagten Vintage-Stil ansprechen. In einem speziellen Pavillon erwartet die Glas-Künstlerin „Biggi“ Weidlinger-Kaiser Klein und Groß.

Auch hier ist Mitmachen ausdrücklich erwünscht. „Riechen, fühlen, schmecken – Kräuter kennenlernen“: Dahinter verbirgt sich „Petra‘s kleine Welt“. Im Umfeld des Geschäftes wird extra für Kunst und Klön ein Hochbeet entstehen, um eine kindgerechte Darstellung eines „Kräutergartens“ zu präsentieren. Verschiedene Pflanzen, Kräuter und Gemüsesorten warten nur darauf, mit Nase, Mund, Augen und Fingern erforscht zu werden.

Bei Potthucke und Rübenkraut, dem berühmten Neuenrader Bütterken sowie der einen oder anderen flüssigen Leckerei werden die Besucher das Event mit dem besonderen Charme in vollen Zügen genießen können, davon sind die vielen engagierten Teilnehmer und der veranstaltende Neuenrader Verkehrsverein überzeugt. - von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare