Verkehrssicherheit

Polizei kontrolliert Dahler Straße

Anlieger oder nicht? Die Polizei überprüft Autofahrer an der Großbaustelle Dahler Straße.
+
Anlieger oder nicht? Die Polizei überprüft Autofahrer an der Großbaustelle Dahler Straße.

Die Polizei kontrolliert verstärkt die Dahler Straße auf Autofahrer, die sich verbotenerwesie durch die Baustelle mogeln.

Neuenrade – Diesmal ist tatsächlich kein Durchkommen. Quer steht der Polizeibulli mitten auf der Fahrbahn und der Taxifahrer kann nicht durch die Baustelle fahren. Auch der Kleintransporter aus Richtung Neuenrade muss anhalten. Der Fahrer muss nun dem Polizisten erklären, was er denn in dieser Baustelle zu suchen hat. Eindeutig zeigen Durchfahrt-Verboten-Schilder und Anlieger-frei-Zeichen, dass hier kein Durchkommen ist. Noch gut zwei Monate ist die Ortsdurchfahrt Dahler Straße hier voll gesperrt.

Neue Kanäle werden verlegt, anschließend wird die Fahrbahn auf einer gut 700 Meter langen Strecke saniert. Derzeit herrscht dort reger Baustellenverkehr. Doch die weiträumigen Umleitungen in Richtung Dahle und Evingsen via Nettenscheid oder an der Lenne entlang und über das Stadtzentrum Altena oder auch via Garbeck in Richtung Ihmert und Iserlohn wollen wohl nicht alle nehmen – eine gute halbe Stunde Fahrtzeit mehr kann das in Anspruch nehmen.

Strafzettel kostet 20 Euro

Und so schleicht sich so mancher durch die Baustelle, denn die Zufahrten zu den Häusern an der Dahler Straße müssen gewährleistet sein. Gleichzeitig spielt aber auch die Sicherheit der Baustellenmitarbeiter eine Rolle.

Die Polizeibeamten berichten von Beschwerden, deshalb sei man aktiv geworden. „Wir können hier nur aber nur sporadisch kontrollieren,“ hieß es. Das scheint auch auszureichen, um in kurzer Zeit einige Verkehrsteilnehmer zu kontrollieren. 20 Euro kostet es, dort unerlaubt herzufahren. Ausgenommen sind Anlieger mit ihren Autos und Linienbusse.

Einige versuchen es immer

Für den erfahrenen Polizeibeamten und Sprecher der Kreispolizeibehörde, Marcel Dilling, ist das Verhalten dieser Autofahrer nicht ungewöhnlich. „Erst wenn die Straße komplett aufgerissen oder alles mit Baggern zugestellt ist, fährt niemand mehr daher.“ Ansonsten finde sich immer ein gewisser Prozentsatz an Autofahrern, die versuchten, sich irgendwie durch zu mogeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare