1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

PKW überschlägt sich mehrfach und bleibt auf Acker liegen

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Der PKW hatte sich mehrfach überschlagen. Dennoch wurden die Insassen, die aus diesem Wrack stiegen, laut Feuerwehr nur leicht verletzt.
Der PKW hatte sich mehrfach überschlagen. Dennoch wurden die Insassen, die aus diesem Wrack stiegen, laut Feuerwehr nur leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 86.000 Euro. © Feuerwehr Neuenrade

Da haben die Schutzengel ganze Arbeit geleistet: Am Mittwochabend hat sich in Neuenrade-Birnbaum ein Mercedes AMG mehrfach überschlagen - die drei Insassen wurden wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Neuenrade - Gegen 19.31 Uhr war die Löschgruppe Affeln über den Unfall in der Ortslage Birnbaum informiert worden. Im dortigen Kurvenbereich war laut Bericht der Polizei ein in Richtung Affeln fahrender 37-jähriger Plettenberger mit seinem PKW aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und etwa 50 Meter weiter durch einen Graben gefahren. Dabei wurde auch die Leitplanke beschädigt. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam auf einem Acker zum Liegen.

Rund eine Stunde war die Löschgruppe Affeln in Birnbaum im Einsatz.
Rund eine Stunde war die Löschgruppe Affeln in Birnbaum im Einsatz. © Feuerwehr Neuenrade

Wie durch ein Wunder wurden die drei Insassen bei diesem schweren Unfall in Neuenrade-Birnbaum laut Polizei nur leicht verletzt. Dabei handelte es sich neben dem Fahrer um eine 31-jährige Frau und einen 31-jährigen Mann. Sie konnten sich selbst aus dem stark zerstörten PKW befreien.

Unfall in Birnbaum: Knapp 86.000 Euro Schaden

Das Fahrzeug hatte derweil selbstständig einen sogenannten E-Call abgesetzt und darüber automatisch die Rettungskräfte über den Unfall informiert. Vor Ort stellten die Polizeibeamten eine enorme Schadenssumme fest: Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden an der Leitplanke etwa 5000 Euro, der Mercedes AMG sei ein Totalschaden - 80.000 Euro. Die etwa 500 Euro Schaden an Bäumen und Büschen dürften da nicht mehr ins Gewicht fallen.

Die Kräfte der Löschgruppe Affeln sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und kümmerten sich um die Erstversorgung der drei Patienten bis zum Eintreffen der beiden Rettungswagen der Feuerwehr Plettenberg. Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Vor Ort waren 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit einem Einsatzleitwagen, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und einem Tanklöschfahrzeug, zwei Rettungswagen und zwei Streifenwagen der Polizei.

Auch interessant

Kommentare