Planung: Neues SV Affeln-Vereinsheim

+
Andreas Mühlenfeld (l.) hat ein Konzept zur Sanierung der Anlage und Neubau eines Vereinsheims aufgestellt. Unterstützung erhält er von der CDU. Hier unter anderem vertreten durch Alexander Klinke ( 4.v.l.). ▪

NEUENRADE ▪ Das Konzept liegt vor. Auf 24 Seiten hat der SV Affeln erarbeitet, wie ein Umbau der Umkleideräume und Duschen in der Mehrzweckhalle möglich ist. Außerdem soll neben dem Kunstrasenplatz ein Vereinsheim errichtet werden.

Für den Neubau des Vereinsheims hat die Fußballabteilung des Sportvereins Kosten in Höhe von 113 500 Euro berechnet. Hinzu kommen 24 500 Euro für die Instandsetzung der Sanitäranlagen in der Mehrzweckhalle.

Von den Gesamtkosten in Höhe von 138 000 Euro sollen 43 000 Euro als Eigenleistung erbracht werden. Hinzu kommen 20 000 Euro bereits zugesagter Spenden.

Konkret sieht das Konzept vor, dass unter der Mehrzweckhalle vier sanierte Umkleideräume, Duschen und eine Damenumkleide entstehen sollen.

Des Weiteren soll neben dem Sportplatz ein 150 Quadratmeter großes Vereinsheim entstehen, mit Schulungsraum, Toiletten und Schiedsrichterzimmer. Bislang sind die Unparteiischen im Heizungsraum untergebracht.

Um das Projekt zu realisieren fehlen allerdings derzeit noch 75 000 Euro, die zu einem großen Teil aus Mitteln des städtischen Haushaltes finanziert werden sollen.

Die CDU-Fraktion hat eine Unterstützung in Höhe von 60 000 Euro beantragt. Weitere 10 000 Euro seien bereits für das laufende Jahr im Haushalt für die Sanierung der Duschen eingestellt. „Diese wollen wir dann gemeinsam mit dem 60 000 Euro investieren“, erklärt Alexander Klinke. Der Fraktionsvorsitzende präsentierte zusammen mit den Ortsvorstehern Josef Hochstein, Andreas Wiesemann und Lambert Cormann (Blintrop) den Antrag der CDU. „Uns hat das Konzept überzeugt“, lautet die einhellige Meinung.

Der Antrag der Christdemokraten soll in der kommenden Sitzungsperiode behandelt werden. Darin heißt es: „Die Verwaltung wird gebeten, einen Vorschlag zum Verfahren und zur zeitlichen Abfolge zu machen.“

„Es muss noch geklärt werden, wie wir das Geld – trotz klammer Kassen – für den SV locker machen können“, sagt Hochstein.

Für Andreas Mühlenfeld – Vorsitzender der SV Fußballabteilung – kann es nun gar nicht schnell genug gehen. „Sobald wir das Geld haben, können wir mit den Arbeiten beginnen. Wir würden gerne noch in diesem Jahr loslegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare