1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Wegbegleiter wachsen mit den Kindern

Erstellt:

Kommentare

Leute pflanzen einen Bild im Babywald am Hexentanzplatz
Die Aktion Babywald ist bei den Neuenradern sehr beliebt. © Koll, Michael

Sie sollen ein Symbol des ewigen Glücks für die neuen Erdenbürger sein und nicht zuletzt die Verbundenheit zum Ort signalisieren:

Neuenrade - Unter dem Motto „In Neuenrade werde ich groß“ werden auch in diesem Jahr Familien mit Neugeborenen die Möglichkeit haben, einen Baum für ihr Baby zu pflanzen – und zwar am Sonntag, 6. November, zwischen 10.30 und 12.30 Uhr auf dem Gelände des Hexentanzplatzes.

Baumschul-Team steht helfend zur Seite

Ob Buche, Walnuss, Kastanie, Linde oder Ahorn – unter der fachlichen Beobachtung und Begleitung des Baumschulen-Teams von Antonius Wiesemann, das helfend zur Seite steht, können mindestens 45 Eltern, Verwandte und Freunde die entsprechenden Löcher buddeln, um einen Baum für ihren Schützling zu pflanzen. Die entsprechenden Vorarbeiten wurden bereits vom Baumschulen Team geleistet, damit ein reibungsloser Verlauf des Pflanztages gewährleistet ist.

„Kulturfluter“ sorgen für Verpflegung

Die Organisatoren vom Verein Neuenrader Kulturforum, Abteilung Stadtverschönerung, rechnen mit mindestens 150 bis 180 Personen, denn sie wissen: Viele Eltern erscheinen bei der Pflanzaktion mit der gesamten Familie, um das besondere Ereignis zu feiern. Daher wird einmal mehr auch für das leibliche Wohl gesorgt sein – und zwar durch die „Kulturfluter“, bereits bekannt von Veranstaltungen in Küntrop sowie vom vergangenen Pflanzfest. Ebenfalls eingeladen sind zudem die treuen Sponsoren, die nicht zuletzt zum Erfolg der Aktion beitragen.

Nun hoffen die Verantwortlichen darauf, dass auch das Wetter mitspielt und die Neuenrader Babys und ihre Gäste nicht im Stich lässt.

Ersatzanpflanzung auf dem Kohlberg

Neben den Neupflanzungen am 6. November wird es am 18. November einen weiteren Termin für die Aktiven geben: Auf dem Kohlberg, dem ersten Babywald, findet eine Ersatzpflanzung statt, bei der eingegangene Bäume auswechselt werden sollen. In den Jahren 2010 bis 2018 waren dort insgesamt 445 Babybäume gepflanzt worden, für weitere Exemplare war kein Platz mehr. Nach längerer Suche war dann im vergangenen Jahr die neue Fläche in der Nähe des Hexentanzplatzes gefunden worden.

Auch interessant

Kommentare