Peters kündigt Rücktritt an

Die Versammlung votierte für Sebastian Pascheberg (Zweiter Geschäftsführer), Andreas Kellermann (Erster Geschäftsführer) und Ulrich Schulte (Jugendwart, von links). - Fotos: Jentzsch

AFFELN -   Die Tischtennisabteilung des SV Affeln hat über Jahre einen Teil ihres Etats über die Insideparty finanziert. Die 17. Auflage am 27. April in der Schützenhalle kam einem Desaster gleich und bedeutete letzten Endes das Aus des Events. „Wir mussten ein vierstelligen Betrag zuschießen“, sagte der Zweite Geschäftsführer Ulrich Schulte während der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend.

Der Kassenbericht fiel entsprechend ernüchternd aus. In finanzielle Schieflage ist die Abteilung deshalb aber noch nicht geraten. Ein oder zwei Jahre könne man den Betrieb ohne zusätzliche Einnahmen fortführen. Zukunftsfähig ist das Konzept ohne die Einnahmen aus der Inside-Party aber nicht mehr.

Die anwesenden Mitglieder diskutierten sachlich und entschlossen sich, einen Ideenworkshop zu veranstalten, um die Tischtennis-Abteilung mittel- wie langfristig auf eine solide Basis zu stellen. Eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge sprach Josef Hochstein mit Blick auf allgemein steigende Kosten ebenfalls an. Noch würde die Stadt Neuenrade keine Platz- oder Hallennutzungsgebühren erheben, darauf könne man sich aber nicht verlassen. Hochstein schlug vor, frühzeitig die Weichen zu stellen.

Den Abteilungsvorsitzende Winfried Peters ärgerte zudem die Höhe der gezahlten Strafen im zurückliegenden Geschäftsjahr. Bisher habe er sich stets dafür eingesetzt, möglichst viele Mannschaften zu melden. Weil die 4. Mannschaft des SV Affeln zum Beispiel durch Nichtantreten Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht hätte, müsse er seine Meinung revidieren. Der SVA meldet für die kommende Saison nur noch drei Teams.

Gleichzeitig kündigte Peters an, dass er 2014, wenn der Vorsitzende zur Wahl steht, nicht mehr kandidieren werde. Peters gab private und berufliche Gründe für seinen baldigen Ausstieg an. Aus dem Vorstand werde niemand den Posten übernehmen. Er forderte die Mitglieder auf, sich Gedanken zu machen und nach potenziellen Kandidaten Ausschau zu halten.

In nächster Zeit ist die Abteilung also damit beschäftigt, neue Geldquellen zu erschließen, einen geeigneten Peters-Nachfolger zu suchen und die Abteilung fit für die kommenden Jahre zu machen. Denn sportlich befinden sich die Affelner auf einem guten Weg, den Jugendbereich eingeschlossen.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen blieben Überraschungen aus. Ulrich Schulte, bisher Zweiter Geschäftsführer, und der Jugendwart Sebastian Pascheberg tauschten die Posten, während Andreas Kellermann weiterhin als Erster Geschäftsführer fungiert.

Von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare