May Perlorama-Party lockt rund 300 Besucher

Die Entspannungsminister brachten die Party in Fahrt.

Küntrop - Wie viele werden wohl kommen? Spricht das auf zwei Bands abgespeckte Programm das Publikum genau so an, wie das Konzept des bewährten Rumo Tripot-Festivals? Fragen über Fragen, die Christian Schulte-Backhaus und sein Organisationsteam vor der ersten offiziellen Veranstaltung mit dem fantasiereichen Namen May Perlorama beschäftigten.

Spätestens eine Stunde nach dem Einlass am Mittwochabend waren alle Zweifel verflogen. Trotz bescheidener Witterung strömten über den Abend verteilt rund 300 Besucher in die Scheune am idyllisch gelegenen Breitenbruch – und rockten das landwirtschaftliche Konstrukt aus Stein und Holz, das ein unvergleichliches Flair ausstrahlt, dem sich kaum ein Besucher entziehen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man auf oder vor der Bühne steht. Auch die Immecke Allstars, die nach den Entspannungsministern das ehrwürdige Parkett betraten, waren von der Atmosphäre begeistert. Die Scheune am Breitenbruch ist einfach unvergleichlich. In der Region gibt es kaum eine andere Location, die sich in familiärer Atmosphäre so fantastisch rocken lässt, waren sich die Künstler einig.

Über das Parkplatzproblem schauten die Veranstalter ebenso gelassen hinweg, wie die im Matsch Steckengebliebenen. Schließlich ging es um die Party und eine tolle Stimmung, also vergisst man sein Vehikel, das irgendwo im Graben steckt und genießt erst mal die Veranstaltung.

May Perlorama in Küntrop

„Das hat eingeschlagen wir eine Bombe – ein Auftakt nach Maß“, bilanzierte Maik Wiesegart von den Entspannungsministern, die den ersten Teil eines unterhaltsamen Abends musikalisch gestalteten. Auf die Frage, was May Perlorama zu bedeuten habe, beziehungsweise, ob die Party dem Titel gerecht wurde, antwortete der Frontmann der „Tiefenentspannten“ nur fragmental. Nur so viel ist sicher: Das Motto ist ein Produkt von Christian Schulte-Backhaus, der aus einer kreativen Laune heraus diesen ebenso ansprechenden wie nichtssagenden Titel zu Papier brachte. Aber was soll es? May Perlorama war ein Riesenerfolg und die Gäste forderten keine Zugaben im klassischen Sinn, sie wollen auch 2015 am Breitenbruch wieder in den Mai rocken. Der Premierenerfolg schreit nach einer Fortsetzung.

„Die Immecke Allstars waren sensationell“, stellte Maik Wiesegart der zweiten Band, die bis weit nach Mitternacht ihr „sehr schönes Programm“ professionell abspulte, eine „eins“ aus. „Sensationell“, fassten Schulte-Backhaus und seine Mitstreiter die Premiere der „Rock in den Mai“-Party zusammen. -

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare