Perfekte Mischung: „Mein Dorf tanzt“ in Küntrop ist ausverkauft

+
Ausgelassen feierten die Küntroper und ihre Gäste bis spät in die Nacht. Die Veranstaltung „Mein Dorf tanzt“ war wieder einmal ein Volltreffer und kam bestens an.

Küntrop - Die Mischung war perfekt: Musik aus den 70er- bis 90er-Jahren, dazu Bier vom Fass sowie acht verschiedene Cocktail- und 18 Longdrink-Sorten. All das wurde den Gästen der schon traditionellen Veranstaltung „Küntrop – Mein Dorf tanzt“ am Samstagabend in der Schützenhalle an der Dinneike geboten.

Ausrichter war, wie immer, die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft. Schnell waren die letzten Karten an der Abendkasse verkauft – in der Schützenhalle feierten Jung und Alt gemeinsam. Das Team von Sunlight legte nach eigener Aussage „das Beste aus drei Jahrzehnten“ auf und hatte auch eine Lichtshow parat.

Die Partygäste amüsierten sich so gut, dass sie die Tanzfläche nur verließen, um mit Getränken und Snacks neue Kraft zu tanken.

"Mein Dorf tanzt" in Küntrop

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.