Pastor Fabritz freut sich auf seine neuen Aufgaben

Pastor Dr. Peter Fabritz wechselt im Herbst zur Großpfarrei Herz Jesu in Oberhausen.

NEUENRADE ▪ Die Nachricht vom Abschied ihres Pastors Anfang dieser Woche traf die Mitglieder der Gemeinde St. Mariä Heimsuchung. „Viele hatten sich gewünscht, von mir persönlich im Sonntagsgottesdienst zu erfahren, dass ich die Gemeinde wieder verlassen muss“, stellte Dr. Peter Fabritz im Gespräch mit dem Süderländer Volksfreund fest.

Natürlich sei der baldige Abschied aus Neuenrade für ihn keine Überraschung. Da jedoch sein Wechsel nach Oberhausen auch die Folge einer Versetzung eines Kollegen sei, habe er vor der offiziellen Meldung des Bistums nichts sagen dürfen.

Ab Herst Leitung einer großpfarrei im Zentrum Oberhausens

Für Fabritz war seit Beginn seiner seelsorgerischen Tätigkeit in der Hönnestadt im August 2006 klar, dass diese zeitlich auch von seiner wissenschaftlichen Arbeit abhängt. Nach Abschluss seiner Doktorarbeit im Januar habe sich angekündigt, dass er die Leitung einer Pfarrei im Ruhrgebiet übernehmen solle. „In Neuenrade bin ich nur Pastor, der Pfarrer ist Pater Irenäus Wojtko“, erläuterte Fabritz. In Oberhausen leite er ab Herbst selbst eine Großpfarrei mit 20 000 Katholiken. Er arbeite dort mit zwei Pastören und einem Kaplan im Zentrum einer Großstadt zusammen. Das bringe natürlich einige Veränderungen mit sich, auf die er sich jedoch auch freue. Die caritative Arbeit sei dort bedeutender, zumal es einige soziale Brennpunkte gäbe. Mehrere Sozialeinrichtungen, ein Altenheim und ein Krankenhaus gelte es in Zukunft für ihn mit zu betreuen.

Wertvolle Erfahrungen in St. Mariä Heimsuchung gesammelt

Die Erfahrungen, die er in Neuenrade sammeln durfte, möchte Fabritz jedoch nicht missen. „Ich erlebe hier erstmals eine richtige Gemeinde mit einem Gefühl für Zusammengehörigkeit“, erklärte der Pastor. Daran, dass jeder jeden kenne, habe er sich als früherer Ruhrgebietler gewöhnen müssen. „Die kleine Gemeinde mit vielen engagierten, begeisterten Mitgliedern hat jedoch viel für sich“, schilderte Fabritz.

Nachfolge noch unklar

Und die Chance darauf, dass die Mariengemeinde wieder einen eigenen Pastor bekommt, ständen nicht schlecht. Der Stellenplan des Bistums Essen sehe einen Geistlichen für Neuenrade vor. Möglicherweise gebe es dazu bereits am Sonntag Informationen von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. Er feiert dann in St. Michael in Werdohl ein Pontifikalamt. ▪ Pia Käfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare