80 Kinder beim Karneval in Affeln

+
Man kann wohl sagen, dass die Hütte gerammelt voll war beim Kinderkarneval in Affeln.

Affeln - Berliner Ballen, Waffeln, Pommes, Chips und Süßigkeiten – das klingt irgendwie nach Schlaraffenland. Genau so war es am Samstagnachmittag im Landmaschinenheim Affeln, als die Kleinsten Karneval feierten. Einmal im Jahr tummeln sich Einhörner, Prinzessinnen, Dinosaurier, Engel, Teufel und Piraten und spielen und tanzen zusammen.

Ganz spontan hatte sich ein neues Organisationsteam gefunden, das in kürzester Zeit eine Kinderparty auf die Beine gestellt hatte. Mit Hüpfburg, Dosenwerfen und viel Spaß waren die 80 Jungen und Mädchen gut beschäftigt.

Durch die Hilfe einiger Vereine des Dorfes wie dem MGV Liederkranz, Landmaschinenverein, Kinderchor und der Gymnastikabteilung des SV Affeln sowie zahlreicher helfender Hände und einiger Geld- und Sachspenden wurde der Nachmittag ein voller Erfolg.

Spontan organisierter Kinderkarneval Affeln

Zwei der Tanzgarden zeigten noch einmal ihren Showtanz und erhielten viel Applaus. Mit einer Polonäse zogen die Kinder durch die Scheune und freuten sich, ihre vielfältigen Kostüme präsentieren zu können. Für passende und stimmungsvolle Musik sorgte Horst Mühlner.

Nach Herzenslust durften die Kinder schlemmen, Getränke und Speisen waren wie auch in den vergangenen Jahren kostenlos. Während Cowboys und Indianer sich auf der Hübfburg austobten, aß Pippi Langstrumpf zur Stärkung erstmal eine Portion Pommes.

Beim Dosenwerfen konnten die Kinder zeigen, wie geschickt sie sie mit dem Ball werfen können und der eine oder andere räumte auch beim ersten Wurf schon ab. Höhepunkt war für die Kinder die Kostümprämierung.

Die Jury hatte keine leichte Aufgabe bei so vielen ausgefallenen Kostümen. Letztendlich landete ein kleiner Teufel auf Platz drei, ein aufwendig geschminkter Dinosaurier machte den zweiten Platz und Punkerin Imke freute sich über den ersten Platz.

Damit die Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder organisiert werden kann, wurden die Gäste um eine Spende gebeten – und sie gaben gerne. Für Groß und Klein war es ein voller Erfolg. Fest steht, dass diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare