Schützengesellschaft Neuenrade

Weichen für das Kinderschützenfest sind gestellt

+
Das Organisations-Team (von links): Timothy Schwarzer, Sven Bartelt, Jessica Gröning, Pia Janikowski, Julia Janikowski, Domenic Troilo, Sören Schirner, Marco Hellmich.

Neuenrade - Nach dem Erfolg der vergangenen beiden Kinderschützenfeste im Stadtpark haben die Organisatoren jetzt die Weichen gestellt für die kommenden beiden Jahre.

Im Zuge der neuen Feststruktur hat der zweite Geschäftsführer und Presseoffizier Domenic Troilo im vergangenen Jahr die große Kinderanimation in den Schützenfest-Samstag integriert. Vor wenigen Monaten übergab er die Leitung des Teams an den jungen Gruppenführer Marco Hellmich.

Dieser hat zu einer Nachbesprechung in den Stadtpark geladen, um zu schauen, was 2018 noch weiter verbessert werden kann: „In diesem Jahr waren noch mehr Leute da als im vergangenen“, wusste er stolz zu berichten, „da gab es an der einen oder anderen Stelle größeren Andrang“.

Dieses Jahr hat er die Hönnequell-Schule mit ihrem Schulsozialarbeiter Thorben Schürmann gewinnen können und damit das erste Neuenrader Gummi-Huhn-Golf-Spiel in den Stadtpark geholt. Damit es zukünftig keine Staubildung an den Hüpfburgen, Spielzeugen und Attraktionen gibt, führt er bereits Gespräche mit zusätzlichen Partnern.

Die Organisatoren mussten genau nachmessen

Welche weiteren Attraktionen Hellmich genau plant, wollte er noch nicht verraten, da die Gespräche noch nicht abgeschlossen sind. Viel Platz ist ohnehin nicht mehr, die engagierte Truppe der Neuenrade Schützengesellschaft musste schon ganz genau messen und detailliert diskutieren, wo noch etwas hinpasst.

Die neuen modernen Liege-Bänke hat das Team zwar während der Besprechung vom Team genutzt, allerdings bringen diese auch Arbeit mit sich: Aufgrund der Größe dieser Sitzgelegenheiten wird die Elektrik für die Musikanlage im nächsten Jahr anders verlegt werden müssen.

In dem Zuge verschieben sich auch einige andere Attraktionen. Das sei aber unkritisch, das achtköpfige Organisationsteam fühlt sich nach der Ortsbegehung gut vorbereitet. Im ersten Jahr war das Team noch klein und es kamen viele Aufgaben auf wenige Köpfe zu.

Zuversichtlicher Blick auf das kommende Jahr

Der 23-jährige Hellmich lobt seinen Stab: „Ich kann mich blind auf alle verlassen, wir sind gut gerüstet und voller Kreativität für zukünftige Aufgaben.“ Der leitende Gruppenführer blickt nach vorne auf den 28. Juli 2018 und ist sich bereits sicher: „Auch das nächste Kinderschützenfest wird ein voller Erfolg.“

Die einzige große Unwägbarkeit: Das Wetter muss auch im kommenden Jahr wieder mitspielen. Aber das können wir in unsere Planungen leider nicht mit einkalkulieren“, bedauert Hellmich in der Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare