Oldtimer-Treffen: von Borgward bis Porsche Carrera

+
Marvin Schubert und Christina Kursawe aus Plettenberg tranken einen Kaffee vor ihrem VW T2B, Baujahr 1973. Ayla, ihre französische Bulldogge, erkundete derweil die Umgebung, immer in Sichtweite von Frauchen und Herrchen.

Neuenrade - Sehen und gesehen werden stand beim Oldtimertreffen am Sonntag im Mittelpunkt. Dafür hatten die Oldtimerfreunde Balve mit dem Parkplatz vom Hagenbaumarkt Arens & Hilgert einen ansprechenden Standort für längst nicht mehr gebaute Modellreihengefunden.

Zu sehen gab es Opel, Suzuki, Porsche, Mercedes, BMW, VW, Borgward, Ford und Goggo.  „Wir haben mit fünf Teilnehmern bei schlechtem Wetter und 50 bei sehr gutem Wetter gerechnet“, hatte Lorenz Prior, einer der ausrichtenden Oldtimerfreunde, vorab keine Ansprüche an die Teilnehmerzahl gestellt.

Dass dann doch etwa 60 Klassiker aus dem Märkischen Kreis und darüber hinaus an diesem Treffen teilnahmen, stellte die Veranstalter zufrieden. Es herrschte ein reger Betrieb, so dass sich dem Oldtimerfreund, der seine Erinnerung an einen Opel Monza, Commodore, einen Audi 80, oder aber Porsche oder VW Käfer auffrischen wollte, im Laufe des Tages ein wechselndes Teilnehmerbild bot. Marvin Schubert und Christina Kursawe aus Plettenberg tranken einen Kaffee vor ihrem VW T2B, Baujahr 1973. Ayla, ihre französische Bulldogge, erkundete derweil die Umgebung, immer in Sichtweite von Frauchen und Herrchen.

Treffen der Oldtimerfreunde Balve am Hagebaumarkt in Neuenrade

 Fans von Geländewagen saßen derweil inmitten ihrer Wagenburg beisammen und genossen die Atmosphäre; Günther und Lilo Dickmann stellten anschaulich dar, dass sie mit ihrem Opel Monza für alle Gelegenheiten gerüstet sind. Neben einem Kissen mit aufgesticktem „Monza“ stand ein selbst gehäkelter „Hut“ für Toilettenpapier. Und aus dem Kofferraum haben die Monza-Freunde ein komplettes Picknick-Set mit Tischen und Stühlen sowie Geschirr und Besteck. „Das darf auf einem gedeckten Tisch niemals fehlen“, zieht Lilo Dickmann ein künstliches Narzissenblümchen im Übertopf hervor. „Damit habe ich immer die Lacher auf meiner Seite.“

Für die Besucher dieses ersten Treffens in der Region gab es viel zu sehen. Und bei technischen Fragen standen die Eigentümer, die ihre Schätze nur bei gutem Wetter ausfahren, gerne mit Antworten zur Seite. Für die Oldtimerfreunde Balve war diese Veranstaltung am Ende ein Erfolg, stieß doch ihre Einladung auf gute Resonanz. Die Balver – ein loser Zusammenschluss von Freunden alter Autos, die an regionalen und überregionalen Treffen teilnehmen – stellten fest: „Unser Oldtimerfreffen ist gut angenommen worden. Wir sind zufrieden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare