Klaus-Dieter Braun lässt keine Probe des Musikvereins ausfallen

Vorsitzender Olaf Pestl bleibt im Amt: Alle Mitglieder sprachen ihm während der Jahreshauptversammlung ihr Vertrauen aus.

Zufriedene Gesichter waren gestern während der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Neuenrade zu sehen. Der Rückblick auf das vergangene Jahr zeigte wieder einmal die vielen Aktivitäten und Veranstaltungen, die der Musikverein überwiegend in Neuenrade, aber auch in der benachbarten Region musikalisch begleitet hatte.

Die musikalische Harmonie kennzeichnete auch die anstehenden Vorstandswahlen. Olaf Pestl führte als 1. Vorsitzender nicht nur souverän durch die Tagesordnung, seine musikalischen Mitstreiter zeigten bei der Wiederwahl große Einigkeit und sprachen ihm für eine weitere Wahlperiode ihr Vertrauen aus.

Bei den Wahlen zum Vorstand führte Ehrenvorsitzender Volker Grünberg geschickte Regie. Lisa Arndt, als 2. Kassiererin im Umgang mit Zahlen versiert, wurde ebenso wiedergewählt wie Karl-Henz Schürmann als bewährter Kassenprüfer. Wiederwahl hieß es auch für Schriftführerin Jacqueline Lingnau, die exakt das Vereinsleben im abgelaufenen Jahr schriftlich festgehalten hatte. 

Positiv verlief auch der Kassenbericht von Christof Niggemann. Sein Fazit von einer „zufriedenstellenden Kassenlage“ fand bei den Mitgliedern den erforderlichen Zuspruch. Dem gesamten Vorstand wurde Entlastung ertellt, nachdem die Kassenprüfer im Vorfeld eine fehlerfreie Kassenprüfung festgestellt hatten. 

Der Musikverein Neuenrade, der in der Vergangenheit vielfach in Kooperation mit dem Evangelischen Posaunenchor aufgetreten war, ist aus dem kulturellen Leben der Stadt Neuenrade nicht wegzudenken. Die öffentlichen Auftritte sind ein Signal der Verbundenheit mit Neuenrade, die Breite der Auftritte reichen vom Frühjahrskonzert bis zur Gertrüdchen-Eröffnung, vom Neuenrader Schützenfest bis zum Wallkonzert und vom Ständchen über den Seniorennachmittag bis zum Weihnachtskonzert. 

Ebenso umfangreich ist die Terminliste für 2020. Die Vielzahl der Auftritte und die qualitativ gute Intonation ist unter anderem auf eine gute Probenbeteiligung der Neuenrader Musiker zurückzuführen. Drei der probenfleißigsten Musiker wurden mit einem kleinen Dankeschön für ihr Engagement geehrt. Insgesamt fanden 47 Proben statt. Karin Matyka besuchte 41 Übungsstunden, Günter Neumann sogar 42 Proben. Alle Proben besucht Eine „weiße Weste“ mit sage und schreibe 47 Probenbeteiligungen wurde Schlagzeuger Klaus-Dieter Braun schließlich unter viel Beifall bescheinigt. Dann ließen die Musiker die Jahreshauptversammlung im gemütlichen Rahmen ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare