Gäste tanzen auf den Tischen

+
In bayerischer Tracht amüsierten sich die Gäste bestens.

Küntrop - Livemusik zum Schunkeln und Abtanzen und das auf hohem Niveau – das boten die Fetzentaler am Samstagabend in der Küntroper Schützenhalle. Mehr als 500 Gäste waren der Einladung des TuS Neuenrade (Seniorenabteilung) gefolgt, um zum vierten Mal in bayrischen Trachten zu feiern.

Bereits 300 Karten konnten im Vorverkauf veräußert werden. Dirndl, Lederhosen, karierte Hemden, geflochtenes Haar oder Hüte gehörten an diesem Abend selbstverständlich zum Outfit der Gäste. Kleider in kurz oder lang wurden präsentiert und beim Binden der Schürze musste darauf geachtet werden, wo die Schleife positioniert war. 

Tische als Tanzfläche

Als die Flachauer Band gegen 21 Uhr dann die ersten Töne spielte, war die Tanzfläche binnen Sekunden gefüllt und es wurde getanzt bis die Füße qualmten. Egal, ob zum 90er-Jahre-Medley, zu „Macarena“, oder zu Schlagern wie „Atemlos“ und „Hulapalu“ – die Tanzfläche war immer voll und es wurde gestikuliert, mitgesungen und gefeiert. Die Stimmung war genial und mit kleinen Showeinlagen und Anekdoten brachte die Band immer wieder Abwechslung ins Programm. Selbst die Tische wurden als Tanzfläche genutzt.

Die Profimusiker sorgten für gute Laune, da durfte auch Schunkelmusik nicht fehlen. Schnell beim Nachbarn eingehakt und schon wurde mitgeschaukelt. Hier und da biss mal jemand in ein Lebkuchenherz, was auf keinem Oktoberfest fehlen darf und als besonderes Highlight gab es eine Fotobox mit Selbstauslöser. Wer wollte, durfte sich mit netten Accessoires ausstatten und auf den roten Buzzer zum Auslösen drücken. Dabei entstanden lustige Partybilder. 

Oktoberfest in der Küntroper Schützenhalle

Das Bier wurde aus Maßgläsern getrunken und die Gäste erfreuten sich an der „lebenden Musik“ der Fetzentaler. Auch die vierte Auflage des Küntroper Oktoberfestes war ein voller Erfolg für Besucher und auch Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare