Neuenrader gewähren Einblicke

Offene Gärten: Blick ins private Paradies werfen

+
In privaten Gärten können sich Interessierte umschauen.

Neuenrade – Was Privatzone ist, wird öffentlich. Mehrere Neuenrader gewähren  im Rahmen der "offenen Gärten" Einblicke in ihr Paradies hinterm Haus.

Insgesamt 201 952 Gärten können Interessierte ab Mai an fünf Sonntagen und einem Samstagabend in neun Kommunen besichtigen, darunter auch zahlreiche in Neuenrade. Ein Überblick der Mitwirkenden in der Stadt:

Das „Gartenglück Affeln“

am Haus von Rita Gierse, Bernhard-Neuhaus-Weg 10, ist am Sonntag, 16. Juni und 11. August, zu bewundern. „Der 350 Quadratmeter große Hausgarten ist dicht mit Stauden, Rosen, Gräsern und Ziergehölzen in farblich unterschiedlich gestalteten Beeten bepflanzt“, heißt es in der Broschüre der „Offenen Gärten“. Kostenlose Staudenableger bietet Gierse nach Vorrat an. 

Der Kleingartenverein Berentrop 

zeigt am Sonntag, 16. Juni, die Anlage mit 29 Parzellen mit je 350 Quadratmeter Größe, in denen Obst und Gemüse angebaut wird. . Der Naturgarten Breslauer Straße von Beate Berth, Breslauer Straße 42, ist ein „2000 Quadratmeter großer und noch nicht fertiger, terrassenförmig ansteigender Garten mit verschiedenen Bereichen wie Nutzgarten, Trockensteinmauern, Steingartenhängen, Feuerplatz und Teich“. Dieser kann ebenfalls am Sonntag, 16. Juni, besichtigt werden. 

Rosen- und Staudengarten

Viele Rosen und Stauden zeigen Gudrun und Horst Sulzer in ihrem 1000 Quadratmeter großen Garten am Wieser Weg 57 in Neuenrade. Besucher sind am Sonntag, 14. Juli, bei ihnen willkommen. 

Berentroper Weinberg

Einen Weinberg können sich Gartenfreunde am Sonntag, 8. September, ebenfalls in Neuenrade ansehen. Dann zeigen die Weinbergfreunde am Berentroper Berge, wie sie die die Rebe Regent und die Solarisrebe züchten. Vom Südhang gibt es zudem einen schönen Blick weit ins Sauerland.

Die Gärten sind an den Besuchstagen jeweils zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Alle Informationen zu den „Offenen Gärten im Ruhrbogen“, allen einzelnen Terminen und die Broschüre sind im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de abrufba

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare