Oberstädter haben jetzt den Kompanie-Pokal

Siggi Putz (Mitte) hatte den vergessenen Pokal erstmal auf Vordermann gebracht und übergab ihn nun an Stefan Janikowski (neuer Kompanie-Chef, rechts im Bild) und an den neuen Spieß, Tim Grendel. Die sind sichtlich erfreut über dieses Erbe.

Neuenrade - Sie hatten wieder einmal den Pokal geholt und in diesem Jahr konzentrierte sich die Freude der Unterstädter so stark auf den Sieg, dass die Trophäe am Schützenfest-Samstag in Vergessenheit geriet.

Am Sonntagmorgen betrat dann Siegfried Putz das Festzelt, damals noch als Kompanie-Chef der Oberstädter, um das Frühkonzert zu genießen und war plötzlich hellwach: Seine Augen wurden groß und das Mitgefühl für das metallene Prunkstück, das mutterseelenallein auf dem Tresen stand, auch. Also hat er es eingesackt, auf Vordermann gebracht, bevor es sich jemand anderes unter den Nagel reißen konnte. Gut erinnert er sich, dass der Kelch „erstmal vom groben Schmutz des Vorabends befreit werden musste.“

Jetzt, wo Siggi Putz stellvertretender Vereinsvorsitzender ist, musste er den Nachfolgern übergeben werden. Stefan Janikowski (Kompanie-Chef) und Tim Grendel (Spieß) haben die Geschicke der Oberstadt übernommen und waren sichtlich erfreut über das Erbe. Der Wanderpokal ist in deren Obhut und wurde erstmal auf Hochglanz gebracht. Der neue Spieß ist viele Jahre als Nachwuchsschütze in der Gewehrsektion aktiv gewesen. Er weiß um die Bedeutung dieser Auszeichnung: „Die Unterstädter werden ihn vor dem nächsten Schützenfest nicht zurückerhalten, denn er wird ins Zelt eskortiert und persönlich aus unseren Händen dem Bürgermeister übergeben.“ Er freue sich schon heute darauf.

Der Wanderpokal ist zwar nicht gewonnen, aber Janikowski und Grendel geben sich kämpferisch und werden alles geben, dass er nächstes Jahr an die Kompanie geht, „die den Stadtpokal gut gepflegt und noch besser behandelt, nämlich an uns Oberstädter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.