Notfalldosen gibt es erst nach den Sommerferien

+
Bürgermeister Antonius Wiesemann präsentiert die Notfalldosen, die nach den Sommerferien zur Verfügung stehen.

Neuenrade - Die kleinen Notfalldosen sind so begehrt, dass etliche Neuenrader es nicht abwarten können. Sie fragten fleißig am Rathaus und in den Apotheken nach und gingen zunächst leer aus. Denn, wie Bürgermeister Antonius Wiesemann gestern ausdrücklich mitteilte, würden die Notfalldosen erst nach den Ferien dort zur Verfügung stehen.

Zudem wies Wiesemann darauf hin, dass auch die Ortsvorsteher welche erhalten werden. Das Stadtoberhaupt hatte in der vergangenen Ratssitzung darauf hingewiesen, dass die hilfreichen Behälter dank eines Sponsors an der Bürgerrezeption und eben bei den Apotheken abgeholt werden könnten.

3000 Notfalldosen sind es, die der Neuenrader Unternehmer Alexander Klinke sponsert. In Eigeninitiative habe der Unternehmer, so Wiesemann, die Idee an die Verwaltung herangetragen. Und man habe natürlich gerne zugesagt.

Zu den Notfalldosen gehören auch noch Aufkleber. Eine Notfalldose enthält alles, was im Fall der Fälle ein Retter wissen muss: Das reicht vom Impfpass über Medikamentenplan bis hin zur Patientenverfügung. Aufbewahrt wird diese Notfalldose im Kühlschrank. Denn einen Kühlschrank hat jeder und er ist meist leicht in der Wohnung zu finden.

Damit die Retter wissen, dass der Notfallpatient so eine Dose mit wichtigen Informationen hat, wird ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungstür und ein weiter Aufkleber auf der Kühlschranktür angebracht. Auf jeden Fall ist Konsens, dass diese Notfalldosen höchst nützlich sind.

Vorreiter im Kreis war Nachrodt-Wiblingwerde, dann folgte Werdohl mit einer Aktion. Und nun ist Neuenrade an der Reihe.

Notfalldosen beim DRK Neuenrade erwerben

Schon länger gibt es allerdings beim DRK Neuenrade Notfalldosen. Wie gestern Maria Brockhagen bestätigte, können die Dosen für 2,50 Euro – das ist der Selbstkostenpreis – erworben werden. Wer also schnell eine Notfalldose haben möchte, sollte sich ans Neuenrader DRK wenden.

Bei der Bürgerrezeption im Rathaus und in den Neuenrader Apotheke werden die Dosen gemäß der Ankündigung von Antonius Wiesemann kostenfrei abgegeben. Aber eben erst nach den Sommerferien. Der Bürgermeister berichtete zudem von Bestrebungen diese Notfalldosen kreisweit einzuführen.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare