Nicht nur zuschauen, sondern helfen

+
Musiker und Organisatoren warben für das Benefizkonzert am 8. Mai im Kaisergarten. ▪

NEUENRADE ▪ Während andere schockiert die Bilder über die Katastrophe in Japan im Fernsehen verfolgen, wird in Affeln gehandelt. Der Musikverein hat seine bisherige Planung einfach über den Haufen geworfen, einen Sponsor gesucht, extra Probentage organisiert, Vertretungsmusiker engagiert und den Kaisergarten gemietet. Denn sie wollen nicht nur zuschauen, sondern den Opfern helfen. Aus diesem Grund veranstalten die 50 Musiker am 8. Mai ein Benefiz-Konzert.

Helfen wollen sie mit dem dort eingenommenen Geld allerdings nicht nur den Opfern in Japan, sondern auch anderen Menschen, die durch Erdbeben oder Strahlenkatastrophen in Not geraten sind. „Die Idee kam mir während einer Autofahrt“, erinnert sich Andreas Levermann. Er hörte damals einen Bericht über Japan im Radio: „Mir war sofort klar, dass ich den Menschen helfen wollte. So entstand die Idee.“ Die Musiker des Vereins hatte er schnell überzeugt, auch wenn einige zunächst skeptisch waren. „Wir haben uns dann auf die Suche nach einem Kontakt gemacht. Schließlich soll das Geld auch an der richtigen Stelle ankommen“, so Levermann. Der war schnell gefunden. Über die Organisation „Musiker helfen Musikern“ nahmen die Affelner Kontakt mit einer Japanerin auf. Sie sei Mitglied des symphonischen Orchesters Sendai und somit mitten im Geschehen. Doch alleine war für den Verein ein solches Konzert nicht zu stemmen. Hilfe kam von Ruth Echterhage: „Ich war sofort begeistert. Das ist eine gute Sache. Zudem unterstützen wir das Kinderhospiz in Olpe seit längerer Zeit.“ Echterhage veranlasste, dass die Firma Plakart die Plakate und Programmhefte druckte. Zudem übernimmt die Agentur die Kosten, die sonst noch anfallen. „Wir wollen, dass möglichst viel Geld für diese armen Menschen zusammen kommt“, erklärte Echterhage. Bereits um 14.30 Uhr können die Gäste in den Kaisergarten kommen, dann gibt es zunächst Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr beginnt dann das Konzert. Die Musiker haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es wird sowohl, klassische als auch moderne Lieder geben. Ein Höhepunkt wird ein Medley aus dem Musical Mamma Mia sein. Der Eintritt ist frei, allerdings wird um eine Spende gebeten.

Lydia Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare