Neujahrssingen in Blintrop und in Altenaffeln

In Blintrop war die junge Generation am Neujahrstag bereits ab 10 Uhr zum Singen unterwegs.

NEUENRADE ▪ Auch in Blintrop und Altenaffeln waren am Neujahrstag wieder Sänger unterwegs.

Bereits um zehn Uhr morgens machte sich in Blintrop die junge Generation auf den Weg – diesmal in einer stattlichen Größenordnung. „Wir waren auch mal nur vier oder fünf“, erinnerten sich die Sänger, die im Alter zwischen 18 und 30 Jahren waren. Ein gutes Dutzend Blintroper bildeten diesmal das Neujahrsensemble und sammelten Geld für gute Zwecke ein. Drei Viertel der Erlöse werden an die Holger-Hitzblech-Stiftung gehen, der Rest soll dem Projekt „Grenzfrei“ zugute kommen, einer antirassistischen Bewegung in Münster, die sich für die Rechte und Interessen von Flüchtlingen aus aller Welt einsetzt.

Derweil waren die Sänger und Mitglieder der Chorgemeinschaft Altenaffeln ein paar Kilometer weiter ebenfalls unterwegs. Sie überbrachten nicht nur einen musikalischen Gruß, sie beglückten die Menschen zusätzlich mit einem kleinen Präsent. Auch die Chorgemeinschaft sammelte für einen guten Zweck, wohin das Geld fließen wird, stand am 1. Januar aber noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare