Neuer Vorsitzender für CDU-Mittelstandsvereinigung

Der Vorstand der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung um den Vorsitzenden Benjamin Friedrich (2.v. rechts) mit Marco Voge(rechts).

Neuenrade - Benjamin Friedrich aus Menden ist neuer Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung CDU Mark (MIT). Er wurde von 18 Anwesenden am Dienstag in der Neuenrader Gaststätte Im Kohl mit 100 Prozent Ja-Stimmen gewählt.

 Sein Amtsvorgänger Torsten Kahl hatte aus gesundheitlichen wie auch familiären Gründen nicht erneut kandidiert. Zunächst aber hielt zu Beginn der 90-minütigen Versammlung Kahl seinen letzten Rechenschaftsbericht. Er schaute zurück auf die vergangenen zwei Jahre. In dieser Zeit habe die MIT mehrere Unternehmen im Kreis besichtigt. Auch sportlich sei man unterwegs gewesen. An einem Golf-Kursus in Fröndenberg hätten 13 CDUler teilgenommen. Kahl hielt auch den Bericht für den abwesenden Schatzmeister. Die Kasse weise über das Jahr 2016 hinweg ein leichtes Plus auf.

Folglich wurde der Vorstand einstimmig entlastet. MIT-Landesschatzmeister Ralf Michael Schwarzkopf hielt dann ein kurzes Referat. Er meinte, der Gewinn der jüngsten Landtagswahl sei ein „Arbeitssieg“ gewesen. Ihm persönlich hätten jedoch rund 1000 Stimmen gefehlt, um in den Landtag einzuziehen. Dann hielt Landtagsabgeordneter Marco Voge ein Grußwort. Der Balver verkündete, dass mit Thorsten Schick ein Vertreter aus dem Kreis zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU gewählt worden sei. Und auch Voge meinte: „Ein paar Tage vor der Wahl hätte keiner von uns darauf gewettet, dass wir die Wahl gewinnen.“ Dann ging er auf den Koalitionsvertrag ein. Voge nennt viele Themenfelder, zu denen er jeweils sagt: „Da müssen wird rangehen.“ Konkrete Ziele nennt er nicht. Lediglich einmal legt er sich fest: Die Hygiene-Ampel bei mit Lebensmitteln arbeitenden Betrieben werde abgeschafft.

Der Balver blickt fünf Jahre zurück: Der Koalitionsvertrag von Rot-Grün von 2012 sei gut 200 Seiten stark gewesen. Sehr viele Vorhaben seien damals in diesem Papier detailliert festgehalten worden. Der jetzige Koalitionsvertrag sei sehr viel schlanker und weniger konkret, „weil CDU und FDP sich vertrauen“. Er bekräftigte: „Wir müssen nichts festschreiben.“ Ein Anwesender warf sogleich an, er warne eindrücklich vor der FDP. Die könne jederzeit wieder in Richtung SPD umschwenken. Der neue MIT-Kreisvorsitzende Friedrich hingegen lobt: „Es ist gut zu hören, dass in die Landespolitik wieder Vernunft einzieht.“

Neben Friedrich wurden folgende Personen in den neuen Vorstand gewählt: Martin Rohländer aus Hemer und Alessandro Heep aus Meinerzhagen sind jeweils stellvertretende Vorsitzende. Schatzmeister bleibt Stefan Latsch aus Lüdenscheid und Schriftführer Andreas Dodt aus Menden. Beisitzer sind Torsten Kahl aus Neuenrade, Martin Kahler aus Lüdenscheid, Hans Becker aus Hemer, Daniel Lüttel aus Meinerzhagen, Rene Pickard aus Lüdenscheid, Jörg Teckhaus aus Iserlohn sowie Rüdiger Wilde aus Lüdenscheid. MIT-Bezirksdelegierte und zugleich MIT-Landesdelegierte sind Benjamin Friedrich, Andreas Dodt, Alessandro Heep, Rene Pickard und Martin Rohländer. Als Delegierte im CDU-Kreis wurden Alessandro Heep und Torsten Kahl gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare