Ölunfall an der Hönnestraße

Gewerbegebiet gesperrt: Verkehrschaos

Feuerwehrauto-symbolbild
+
Die Löschgruppe Küntrop war im Gewerbegebiet im Einsatz.

Ausgelaufenes Öl hat am Dienstagvormittag für erhebliche Beeinträchtigungen im Küntroper Gewerbegebiet gesorgt.

Die Feuerwehr war um 8.46 Uhr alarmiert worden, weil ein Transformator, der an eine Firma an der Hönnestraße geliefert werden sollte, noch auf dem Transportfahrzeug umgekippt war. „Dadurch war auch eine größere Menge Öl auf die Straße geflossen“, berichtet Stadtbrandinspektor Heinz-Jürgen Böhmer auf Anfrage der Redaktion.

Neuer Transformator umgekippt

Etwa zwölf Mitglieder der Löschgruppe Küntrop waren im Einsatz. Unter anderem, um das Gewerbegebiet für den Verkehr zu sperren: „Wir konnten niemand auf der Hönnestraße fahren lassen. Besonders Lastwagen hätten mit ihren Reifen ansonsten eine Ölspur durch das ganze Stadtgebiet gezogen. Auf diese Weise hätten wir uns eine riesige Baustelle aufgemacht“, erklärt Böhmer. Allerdings sei es durch die Sperrung der Hönnestraße rund um das Gewerbegebiet „zu einem ordentlichen Verkehrschaos“ gekommen.

Um die Beseitigung und die fachgerechte Entsorgung des Maschinenöls hätten sich Mitarbeiter der Fachfirma Lobbe aus Iserlohn gekümmert, berichtet der Stadtbrandinspektor weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare