Neuer Rekord bei Sportabzeichen

+
Werner Krekel selbst (re.) erhielt sein 44. Sportabzeichen. ▪

NEUENRADE ▪ Die Zahl der in Neuenrade abgelegten Sportabzeichen war im vergangenen Jahr mit 272 so hoch wie noch nie. Sowohl der Teil, der im Waldstadion absolviert wurde, als auch der Anteil schulischer Sportabzeichen sind im Vergleich zum Vorjahr erheblich gestiegen. Das verkündete Friedrich Wilhelm Kohlhage nicht ohne Stolz bei der Verleihung der Sportabzeichen von 2011 im Kaisergarten.

Er bedankte sich bei allen Helfern, ohne die der reibungslose Ablauf nicht möglich gewesen wäre. Nicht zuletzt deshalb, weil sie es auch außerhalb der Saison möglich machen würden, das Sportabzeichen abzulegen. So halfen die Freiwilligen nach der vergangenen und schon vor der neuen Saison, damit Leute für Bewerbungen (zum Beispiel für die Polizei) ihr Sportabzeichen vorlegen können und konnten.

Die genaue statistische Auswertung liegt zwar noch nicht vor, aber es war bereits zu erfahren, dass Neuenrade, gemessen an der Einwohnerzahl der Städte, hinter Halver den zweiten von insgesamt 15 Plätzen im Kreis belegt. Ein Ergebnis, von dem Werner Krekel hofft, es auch in diesem Jahr wieder erreichen zu können. Er erklärte, dass einige Sportabzeichen nicht erworben werden konnten. „Oftmals scheitert es am Schwimmen, was schade ist“, sagte Krekel, der die Abzeichen verlieh. in seiner Ansprache.

Obwohl viele den Weg in den Kaisergarten fanden, wurden nicht alle der 139 im Waldstadion absolvierten Abzeichen an diesem Abend persönlich abgeholt, aber alle werden den Weg zu ihren Eigentümern finden. Die Schulsportabzeichen werden auch in der Schule ausgegeben und wurden darum im Kaisergarten nicht verteilt.

Im Jugendbereich haben Jan-Lucas Cormann und Enrico Gritzmacher bei den Jungen mit je sieben Wiederholungen die meisten Abzeichen in ihrer Altersklasse. Anna-Katharina Schwaiger hat bei den Mädchen sogar elf Prüfungen erfolgreich abgelegt. In der nächsten Saison wird sie als junge Erwachsene antreten. Die Frau mit den meisten Sportabzeichen ist Hedemarie Lindner, sie war schon 29 Mal dabei. Die mit Abstand häufigsten Wiederholungen des Sportabzeichens in Neuenrade hat Werner Krekel. Er legte die Sportprüfung als Erwachsener zum 44 Mal ab.

Im Jahr 2013 wird das Sportabzeichen 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass soll das gesamte Prozedere geändert werden. In welchen Form dies geschieht, ist noch nicht bekannt. In der nächsten Zeit werden Vertreter aller Vereine des Regierungsbezirks Arnsberg zu einer Informationsveranstaltung geladen, erst danach wissen die Verantwortlichen genaueres.

Die Organisatoren und Helfer sehen der neuen Saison entgegen und freuen sich auf viele Sportbegeisterte, die das Sportabzeichen im Waldstadion ablegen wollen. ▪ Andrea Steinhaus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare