Negativer Abschluss des Geschäftsjahres

SSV Küntrop muss sparen

+
Zu Beisitzern gewählt wurden Nina Krügel (links) und Gregor Berghoff (Zweiter von rechts), neuer Kassenprüfer ist Dennis Maiwurm (2. von links). Der Vorsitzende Dirk Brockhagen (rechts) gratulierte den Gewählten.

Neuenrade - Das Jahr 2019 hätte besser laufen können für den SSV Küntrop. Das Geschäftsjahr wurde in finanzieller Hinsicht negativ abgeschlossen. „Alle Budgets werden jetzt angepasst“, erklärte Vorsitzender Dirk Brockhagen bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Freitag, was zugleich schon die erste Sparmaßnahme war. Sonst hatte die Versammlung außerhalb stattgefunden.

Die Spenden seien zurückgegangen. Dazu beanspruchte die recht umfangreiche Renovierung des Vereinsheims die Kasse und eine höhere Summe wurde bei einer Veranstaltung des Vereins gestohlen, klärte der Vorstand auf, wie es zu der finanziellen Misere gekommen war.

Deswegen konnte der SSV auch keine weiteren Rücklagen bilden. Die Budgets der einzelnen Abteilungen würden nun genau angepasst. Für das Jahr 2020 anstehende Arbeiten am Vereinsheim könnten aber wie geplant ausgeführt werden.

Trainiert wird die 1. Mannschaft des gut 400 Mitglieder starken Vereins weiterhin von Giuseppe Ventimiglia, der eine Platzierung im einstelligen Tabellenbereich der Kreisliga A anstrebt, wie er am Freitag erklärte. Zurzeit stehe das Team auf Platz 10.

Insgesamt 16 Mannschaften hat der SSV, darunter neun Jugendmannschaften, die neue Mitglieder suchen.

Mit dem Tod von Kai Hagelstein hat der SSV einen wichtigen Trainer und seinen Jugendleiter verloren. Einstimmig wählten die Mitglieder Mike Senft zunächst bis 2021 zum Nachfolger, dann wird wieder im normalen vierjährigen Turnus gewählt.

Einstimmig neu gewählt wurden Dennis Maiwurm (Kassenprüfer) und Gregor Berghoff, Nina Krügel sowie Lars Fuderholz (Beisitzer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare