Neuer Imagefilm: Neuenrade in dreieinhalb Minuten

Ein Blick auf Neuenrade: Was die Stadt zu bieten hat und besonders macht, erzählt der neue Imagefilm.

Neuenrade - Erst am Dienstagnachmittag wurde der neue Imagefilm über Neuenrade fertig. Das somit noch ganz frische Werk wurde am Abend dann den Mitgliedern des Stadtmarketing-Vereins während der Jahreshauptversammlung präsentiert.

Der Film fand spontane Zustimmung aller Anwesenden. 

Dreieinhalb Minuten präsentiert sich die Stadt dort von ihren besten Seiten. Die Natur sei in Neuenrade zum Greifen nah, heißt es in dem Streifen. Einige der heimischen Firmen seien Weltmarktführer. Das Gertrüdchen werde bereits seit mehr als 650 Jahren gefeiert. Soweit die erwartbaren Werbesprüche. 

Auch die Bürger kommen zu Wort

Dann aber kommen die Bürger selbst zu Wort. Bei den Dreharbeiten der Video-Produktionsfirma piundco – einer der beiden Regisseure stammt aus Altena, der andere kannte das Sauerland zuvor gar nicht – wurden Passanten an zwei Wochenenden angesprochen, sich spontan über ihre Stadt zu äußern. 

Die Statements klingen lebendig und authentisch. Die Hilfsbereitschaft der Neuenrader wird da einerseits betont. Andererseits lobt eine Bürgerin die Feierfreude der Bewohner. Wieder ein anderer hebt die Schönheit der Natur noch einmal deutlich hervor. „Wir sind froh und stolz“, sagte Bürgermeister Antonius Wiesemann, „dass der Film so gut geworden ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare