Mit dem Auto ins Schaufenster gefahren

Die Fahrerin blieb gottlob unverletzt. - Foto: Keim

Neuenrade - Unverletzt blieb eine 78-jährige Neuenraderin bei einem Unfall am Dienstagabend um 19 Uhr. Die Frau war mit ihrem Auto in das Schaufenster der AOK-Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße 4 gefahren.

Die Frau war laut Polizei durch einen Fahrfehler von der Straße abgekommen. Sie habe angegeben, noch die Handbremse gezogen zu haben, aber den Aufprall nicht mehr verhindern können. Als Polizei und Notarzt eintrafen, so Polizeisprecher Manfred Kurzawe, habe die Frau noch in ihrem Wagen gesessen.

Der Toyota Auris sei nach dem Aufprall auf dem Bürgersteig vor dem Gebäude zum Stehen gekommen. Die Fahrerin habe Erste-Hilfe-Maßnahmen abgelehnt und sei offenbar auch unverletzt geblieben.

Am Auto seien nach ersten Schätzungen 2000 Euro Sachschaden entstanden, an den Geschäftsräumen der AOK sogar 20 000 Euro. Die Schaufensterscheibe sei samt ihrer Halterung aus der Verankerung gerissen worden. Die Fassade sei vorerst notdürftig repariert worden, sagte Polizeisprecher Kurzawe. - kk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare