Markt: „Noch nicht populär genug“

+
Händler Achim Redix hat schon etliche Stammkunden. ▪

NEUENRADE ▪ Das Jahr ist gelaufen – und die Markthändler ziehen ihr Resümee für den Standort Neuenrade. Das kann sich sehen lassen und die vielfältigen Bemühungen der Verwaltung den Markt zu etablieren scheinen Erfolg zu haben.

„Seitdem der Wochenmarkt auf dem richtigen Marktplatz ist, kommen viel mehr Kunden, da sie nicht mehr zwischen Autos und anderen Verkehrsteilnehmern ihre Besorgungen machen müssen“, stellte Händler Achim Redix aus Holzwickede bei der aktuellen Nachfrage zufrieden fest. Die Verlagerung des Wochenmarktes sei natürlich auch förderlich für die ganze Marktatmosphäre gewesen, denn zum Markteinkauf gehöre auch, dass man ungestört ein Schwätzchen halten könne, wenn man Bekannte treffe.

Mittlerweile zählen die Händler rund 60 Besucher zu ihren Stammkunden: Darunter sind viele Ältere. „Die jungen Familien haben am Vormittag einfach keine Zeit, um ihre Einkäufe zu machen“, so Redix. Dabei könne der Wochenmarkt gerade von großem Nutzen sein, wenn man nicht die gängigen verpackten Mengen aus dem Supermarkt benötige und eher Interesse an kleinere Mengen habe.

Die Händler bieten dabei eine breite Palette an: Frisches Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Käse, Brot, Honig, Gewürze, Textilien und vieles mehr. Die meisten Produkte stammen aus Eigenproduktion oder aus der Region. „Wir bieten hier eine 1a Qualität an“, betonte Bäcker Michael Rittmeier von der Haberland Bäckerei.

Doch trotz aller positiven Veränderungen, bleiben die Händler realistisch. „Der Markt hat sich jetzt etabliert, wir haben schon einige Stammkunden gewonnen aber trotzdem ist er noch nicht populär genug“, so Redix, der sich noch mehr Neuenrader auf ihrem Markt wünschen würde. Wie dem auch sei: Etliche Neuenrader und besonders die direkten Anwohner erfreuen sich am Marktangebot. So auch Marie-Noelle Collard, die immer mit ihrer Großmutter zum Wochenmarkt kommt.

Gerade die Honigbonbons habe es ihr angetan, die sie nur hier kaufen kann. Auch ihre Großmutter ist sehr mit ihren Einkäufen auf dem Markt zufrieden. Dort sei einfach alles immer schön frisch, betonte die Neuenraderin.

Von Romina Mester

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare