315 Neuenrader Sportler geehrt

+
Besonders die Kinder freuten sich über ihre Urkunde zum Sportabzeichen.

Neuenrade - Der Stadtsportverband Neuenrade hat im Kaisergarten mit einer Feierstunde 315 Sportler mit dem Sportabzeichen 2016 ausgezeichnet. Jüngste Einzelsportlerin bei den Mädchen war Amelie Witt (6).

 Für ihre Leistung wurde sie zusätzlich zur Urkunde mit einem roten Rucksack geehrt, der mit ihrem Namen versehen wurde. Ältester Teilnehmer war Hans Joachim Seidel (83), der zum 37. Mal das Sportabzeichen in Gold erkämpfte. Der Senior wurde für seine Leistungen mit einem Pokal geehrt.

Die Verleihung der Urkunden erfolgte in souveräner Art durch Geschäftsführerin Waltraud Krekel. Die Verbandsvertreterin zählte auch zu den Ausgezeichneten, sie hatte zum 18. Mal das Sportabzeichen geschafft. Zu den besonders ausgezeichneten Sportlern zählte auch Franz Olbrich. Der Neuenrader hatten zum 35. Mal das Sportabzeichen geschafft und erhielt die Ehrengabe des Sportverbandes. Darüber hinaus wurde er für sein Engagement als Sportabzeichen-Prüfer mit einem Pokal geehrt.

Franz Olbrich war erstmals 1964 als Prüfer für den Stadtsportverband tätig, als ehemaliger Lehrer an der Burgschule motivierte er mit großer Wahrscheinlichkeit Tausende von Kindern, die Voraussetzungen für das Jugendsportabzeichen umzusetzen. Diese Motivation konnte er auch auf seine beiden Töchter und auf drei Enkelkinder übertragen. Franz Olbrich, der im Sommer 80 Jahre alt wird, steht dem Stadtsportverband als dienstältester und auch als an Lebensjahren ältester Prüfer weiterhin zur Verfügung.

Von der „Spiel, Sport und Spaß“-Gruppe der Turnabteilung haben 60 Kinder erfolgreich das Sportabzeichen geschafft, ihre Urkunden und Abzeichen wurden ihnen von den Übungsleiterinnen Anja Kaufels, Gabriele Raul und Tamara Verse ausgehändigt. Bei den Leistungsturnerinnen der Turnabteilung waren acht junge Damen erfolgreich: Joana Ulrich (4), Nelly Lynn Lempe (4), Celia Deleo (4), Theresa Ernst (6), Isabel Albers (6), Lea Grützmacher (7), Luisa Bialas (8), Marie Leiendecker (8). Übungsleiter waren Rainer Bialas und Mona Verse.

Im Jugendbereich war die Freie Waldorfschule Neuenrade mit 29 Teilnehmern vertreten, Sportlehrerin Helga Holtkemper wird ihren Schützlingen Urkunden und Abzeichen überreichen. Beim erstmaligen „Firmen-Sportabzeichentag“ hielten sich die Neuenrader Unternehmen mit ihrer Teilnahme zurück, lediglich aus drei Unternehmen waren engagierte und ehrgeizige Sportler mit Freude an den Start gegangen. Die sportlichen Vorgaben schafften mit je fünf Mitarbeitern die Stadtwerke Neuenrade, die Vereinigte Sparkasse MK (Neuenrade) und die Volksbank MK (Neuenrade). Positiv verlief auch das Engagement des Stadtsportverbandes im vergangenen Sommer.

 Die Polizei im Märkischen Kreis hatte gebeten, im Waldstadion das Sportabzeichen für die Gesetzeshüter abzunehmen. Über das Ergebnis konnten sich 32 Polizisten freuen. Im Bereich der Erwachsenen schafften das Sportabzeichen zum 5. Mal: Bettina Berghoff-Hammecke, Mona-Sophie Knips, Ulrich Kühn, Simone Schmöle; zum 10. Mal: Horst Echterhage, Wolfgang Kaufmann, Udo Overbecke; zum 15. Mal: Holger Nink, Volker Riecke; zum 25. Mal: Christian Kloska (erhielt die Ehrengabe des Stadtsportverbandes). 24 Mal konnten Familien-Urkunden ausgehändigt werden. Die Verleihung der Sportabzeichen erfolgte im Beisein von Bürgermeister Antonius Wiesemann und der Vorsitzenden des Fachausschusses für Schule und Sport, Ulrike Wolfinger.

In einem Grußwort würdigte das Stadtoberhaupt die ehrenamtlichen Bemühungen des Stadtsportverbandes. Gleichzeitig zeigte sich der Bürgermeister zuversichtlich, dass trotz schwieriger Finanzlage alle Sportstätten im Stadtgebiet auch künftig erhalten bleiben. Diese positive Nachricht sei auch durch die Spendenbereitschaft Neuenrader Unternehmen möglich geworden. Der Stadtsportverband konnte sich auch bei Udo Brockhagen bedanken, der als Vertreter der Vereinigten Sparkassen im MK, Neuenrade, eine 900 Euro-Spende überreichte, um die Aktionen des Stadtsportverbandes zu unterstützen. Der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Ralf Kaufels, hatte die Teilnehmer zuvor begrüßt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare