Neuenrader Schützen sehr zufrieden mit Festwochenende

+
Die letzten Spuren vom Schützenfest: Ein einsames Bierglas und Fußabdrücke auf dem Tisch.

Neuenrade - Kehraus nach dem Schützenfest gestern Vormittag auf dem Schulhof: Noch stand das Zelt, Tische und Stühle waren fast gänzlich verstaut, nur mit Bühne und Musikanlage waren noch Arbeiter befasst, der Bierlieferant holte die leeren Fässer ab.

Auf dem Zeltboden waren noch vereinzelte Hefte des 1950-er-Festschrift-Nachdrucks verstreut, ein einsames Bierglas ziert einen der letzten Bierzelt-Tische. 

Auch Klaus Filter hielt sich, vermutlich wegen beruflicher Erfordernisse, am Zeltplatz auf und verneinte die Frage, ob er denn noch von gestern Abend übrig geblieben sei. „Dann sähe ich anderes aus,“ bemerkte er augenzwinkernd. Wie lange es am Sonntagabend noch gegangen ist, vermochte Klaus Filter aber doch annähernd zu sagen, die letzte Nachricht in seiner Whatsapp-Gruppe stammt von 2 Uhr am frühen Montagmorgen.... 

Schützenfest-Sonntag in Neuenrade

Feiern können sie, die Neuenrader, das haben sie am Wochenende und in der Woche zuvor bewiesen. Lob gab es allenthalben zur guten Organisation. Auch die Art der Königsproklamation mit dem Ausschlussverfahren kam recht gut beim Publikum an. Der eine oder andere positive Kommentar dazu war kurz nach der Proklamation des Königs zu hören. 

"Das war ein richtig, richtig gutes Fest"

Domenic Troilo, 2. Geschäftsführer und Presseoffizier, zog gestern eine kurze Bilanz. „Das war ein richtig, richtig gutes Fest und wir haben einen tollen König. Bis auf den Freitagabend hatten wir zudem Glück mit dem Wetter“. 

Die eine oder andere Neuerung sei gut gewesen. Positiv ausgewirkt habe sich die Vorverlegung des Festumzuges. Zudem: Viele neue Leute seien zur Neuenrader Schützengesellschaft hinzugekommen. Erfreulich sei dabei der Betrieb an der neuen Schießanlage gewesen. Viele neue Gesichter, die sich am Schießbetrieb beteiligt hätten. Das sei erfreulich. „Wir müssen noch im Detail analysieren, woher der Zuwachs kommt“, sagte Troilo. Möglicherweise hätten die Neuen auch wieder neue Leute mitgebracht. 

Schützen feiern friedlich

Es war wohl auch ein friedliches Schützenfest: Von Schlägereien oder dergleichen wurde nichts bekannt. Auch dem Neuenrader Ordnungsamt wurden keine Verstöße gemeldet, versicherte Sabine Rogoli.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare