Heiteres Kompaniefest der Oberstadt

+
Das Ballett unter der Leitung von Sinica Wingen begeisterte das Publikum mit ihrem professionellen Auftritt.

Neuenrade - Es war ein Kompaniefest mit einigen Höhepunkten und einem recht kurzweiligen Programm, das die Schützen aus der Oberstadt am Samstagabend auf die Bühne des Kaisergartens brachten.

Durch den Abend führten Tim und Anna Grendel als „Ehepaar Müller“, die von der Couch aus durch die verschiedenen „Sendungen“ des Kompaniefestes zappten. Zunächst stand „Das Supertalent“ auf dem Programm. Und das, obwohl Ehegatte Müller seinem Freund am Telefon zuvor felsenfest versichert hatte, dass heute ganz sicher Fußball im Fernsehen laufen werde. 

Frau Müller jedoch war in diesem Punkt gänzlich anderer Ansicht, und so standen auf der Bühne nicht etwa elf Männer samt Spielgerät, sondern zwei ganz in schwarz gekleidete junge Frauen. Katharina Krüdewagen und Pauline Gröpler schafften es, mit ihrem Gesang den Saal auszufüllen und das Publikum zu begeistern. Ganz im Gegensatz zu Ehemann Müller, der inzwischen mit legerem Jogginganzug und einer Flasche Gerstensaft auf dem Sofa Platz genommen hatte. 

Viel besser sei der „Comedy-Grand-Prix“, und somit wurde dorthin geschaltet. Es folgte ein Sketch, bei dem die andauernde Besserwisserei des Mannes schließlich zu seinem unfreiwilligen Dahinscheiden durch die Hand seiner genervten Ehefrau führte. Doch der erlösende Schuss wollte nicht fallen, bis das Opfer die Tontechnik schließlich selbst aufforderte. Es lag aber wohl nicht an diesem Fauxpas, dass Frau Müller auf der Couch die Vorstellung von Ilona Weiß und Lars Huster nicht gefiel, und so betraten im Anschluss zwölf junge „Supertalente“ die Bühne. 

Ballettvorführung beeindruckt Publikum 

Das Ballett unter der Leitung von Sinica Wingen wusste das Publikum vollends zu beeindrucken und war somit der absolute Glanzpunkt des Abends. Egal, ob in der Gruppe oder im Duett, die Mädchen präsentierten ihr Können in professioneller Manier. Besonders die scheinbare Mühelosigkeit angesichts von Spagat und Co. entlockte den Zuschauern so manchen Ton der Bewunderung. „Nicht schlecht“, musste auch Ehegatte Müller zugeben.

Natürlich ließ er es sich trotzdem nicht nehmen, weiter die Bandbreite der deutschen Fernsehlandschaft zu entdecken. Die „Lokalzeit“ etwa berichte, so erzählte Müller, über den Gewinn des Stadtpokals durch die Oberstadt – ein Umstand, der im Laufe des Abends immer wieder gerne angesprochen wurde. Das Königsspiel war als Dokumentation über Mallorca gestaltet.

NSG: Kompaniefest der Oberstadt

Regent Thorsten Kinkel und seine Frau Tanja mussten anhand gezeigter „Emojis“ den Titel typischer Hits von der Insel herausfinden und bekamen für ihre jeweils richtige Antwort eine Dose Bier in den Sangria-Eimer. Der König tat sich wohl aufgrund einer wenig durchsichtigen Brille schwer und konnte lediglich eine Portion Bier gewinnen, wogegen seine Regentin ihren Eimer bis oben hin mit Dosen füllte und so den Sieg davontrug. 

Für weitere erheiternde Momente sorgten Marco Hellmich, Dennis Maiwurm und Wolfgang Lampe mit Gedichten und Gesang. Mit einem Song von Katharina Krüdewagen und Pauline Gröpler fand das Kompaniefest der Oberstadt schließlich seinen Abschluss. Danach wurden wie üblich Gutscheine von Neuenrader Gastronomen und Einzelhändlern verlost. Mit DJ-Musik und tanzenden Gästen endete der Abend im Kaisergarten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare