Kegelclub Pinnetöter feiert 60-jähriges Bestehen

+
Die Pinnetöter fahren am Freitag auf große Jubiläumsfahrt.

Neuenrade -  Die Pinnetöter feiern ihr 60-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums geht es für die Mitglieder am Freitag (9. Oktober) auf große Fahrt – mit der AIDAbella schippern sie nach London.

1955 hat die Freiwillige Feuerwehr den Kegelclub Pinnetöter gegründet. Seitdem ist der Donnerstag bei den Mitgliedern fest verplant: Jede Woche von 20 bis 23 Uhr kommen sie ins Philipp-Neri-Haus, um zu Kegeln. Dabei achteten sie auch darauf, dass auch jüngere Kegelbrüder dazukamen, damit der Club auch in Zukunft bestehen bleibt.

Es fing an auf der Kegelbahn im Kaisergarten, dann verlegten die Kegelbrüder ihr Hobby zu „Ulla“ und „Wilhelm“ in den Gasthof zur Post, ehe sie schließlich ins Neri-Haus zogen. Früher zählte sogar noch Gesang zum Repertoire der Kegler. Deshalb gehörte auch ein eigenes Kegellied dazu, das ein früheres Mitglied dichtete.

Neben Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, die in der ständig aktualisierten vereinseigenen Satzung festgehalten werden, führt auch das gesellige Beisammensein zu Harmonie in der Gruppe. Zudem bekomme jeder auf der jährlichen Generalversammlung einen festen Posten – „das funktioniert hervorragend“, sind sich die Kegelclub-Mitglieder einig.

1969 holten die Pinnetöter zum ersten Mal den Stadtmeistertitel. In den Jahren 1978, 1990, 1994 und 2001 waren sie ebenfalls erfolgreich. Auch einige Einzel-Stadtmeister kommen aus dem Club. Einer der Gründe für den sportlichen Erfolg war das regelmäßige Üben, sind sich die Pinnetöter sicher.

Ein Highlight für jedes Mitglied ist die jährliche Kegeltour. Die Mitglieder unternahmen bereits Fahrten nach Berlin, Mallorca, Norderney, Bad Dürkheim und auch einige Bootstouren. Mit den Kegler-Frauen unternahmen die Mitglieder im Juni zudem eine Fahrt mit dem Planwagen nach Wildewiese. Die Jubiläumsfahrt führt die Pinnetöter jetzt nach London. Ab Hamburg über Amsterdam verbringen sie einige entspannte Tage auf der AIDAbella.

Heute sind noch neun Kegelbrüder im Club aktiv, zwei von ihnen bereits seit 47 Jahren. Udo Brockhagen, Rainer Freidhoff, Herbert Holy, Udo Kretschzmer, Günter Kroh, Andreas Pieper, Jürgen Rademacher, Dieter Raphael und Detlef Severin gehören zum Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.