Starke Nachwuchstruppe bei der Feuerwehr

Die Jugendabteilung der Feuerwehr spricht auch junge Mädchen an. „Wer Lust hat, kann einfach mal bei einem Termin vorbeischauen“, lädt Kevin Vogel interessierte Jugendliche ein. - Foto: Jentzsch

Neuenrade - „Retten, löschen, bergen, schützen“ – diese vier Schlagworte beschreiben die Arbeit der Feuerwehr. Und wer einmal in einer Notsituation war, auf fremde Hilfe angewiesen war, der weiß, wie wertvoll das Engagement der freiwilligen Feuerwehr ist. Entsprechend wichtig ist auch die Ausbildung des Nachwuchses, für die der Leiter Kevin Vogel Werbung machen möchte.

„Bei uns ist jeder willkommen“, sagt der erfahrene Blaurock und spricht Jugendliche im Alter zwischen elf und 17 Jahren an – Jungen wie Mädchen, Konfessionen oder andere Kriterien spielen bei der Wehr keine Rolle. Wenn Vogel sagt, dass jeder willkommen ist, dann meint er es auch so.

Und was hat die Ausbildung zu bieten? Kann sie sich gegen Playstation und Co behaupten? „Allemal“ betont der Leiter der erst 2001 gegründeten Abteilung. „Bei uns ist alles echt. Echte Schläuche, echte Fahrzeuge. Hier wir mit Materialien im Wert von Hunderttausenden von Euros hantiert und nicht nur am Monitor gezockt“, beschreibt Vogel die Arbeit der Wehr. Das Lernen des Einmalseins’ ist von immenser Bedeutung, schließlich geht es später im aktiven Dienst darum, Menschenleben und Werte zu schützen. „Der Spaß kommt bei uns aber auch nicht zu kurz. Wir unternehmen eine Menge“, ergänzt Kevin Vogel und zückt eine Liste der Aktivitäten aus dem Jahr 2014. Darin finden sich zum Beispiel ein Ausflug nach Fort Fun und eine mehrtägige Reise in die Partnerstadt Klingenthal – inklusive eines spannenden und abwechslungsreichen Programms. Unter anderem besuchten die Neuenrader die beeindruckende Vogtlandarena, machten einen Abstecher ins Naturfreibad und einen Hochseilgarten, sie reisten ins benachbarte Tschechien und schauten sich dort eine Berufsfeuerwehr an.

„Bei uns gibt es einiges zu erleben“, versprechen Kevin Vogel und das Ausbilderteam. Auch 2015. Im kommenden Jahr ist eine Übung mit dem Nachwuchs aus Balve geplant, die Klingenthaler jugendlichen Blauröcke werden Neuenrade besuchen und Tagesfahrten sowie eine 24-Stunden-Übung sind ebenfalls in Planung. Außerdem gibt es Überlegungen, mit der Gemeinschaftsschule zu kooperieren, um genügend Jugendliche für die Ausbildung zu begeistern. „Nur so können wir sicherstellen, dass die Freiwillige Feuerwehr Neuenrade auch in Zukunft eine schlagkräftige Truppe bleibt“, meint Kevin Vogel.

Alle zwei Wochen treffen sich die Mitglieder mittwochs für zwei Stunden, zwischen 18 und 20 Uhr. Themen im Dienstplan sind zum Beispiel der richtige Umgang mit tragbaren Leitern oder technische Hilfeleistungen. Eine DVD-Nacht ist aber ebenso eingeplant wie ein Wissensquiz oder ein Besuch des Aquamagis.

Die nächsten Termine im neuen Jahr sind am 7. Januar am Feuerwehrgerätehaus in Neuenrade, am 21. Januar im Domizil der Küntroper Löschgruppe und am 24. Januar wieder in Neuenrade. In Affeln werden ebenfalls Treffen stattfinden. Bei Fragen rund um das Thema Jugendfeuerwehr ist Kevin Vogel unter der Nummer 01 71/54 72 185 zu erreichen. „Cool genug für ein heißes Hobby“ lautet die entscheidende Frage.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare