Gute Laune am Brunnen trotz des Regens

Auch die Kinder hatten am Samstag ihren Spaß und strahlten gerne in die Kamera.

Neuenrade - Kein Schnee, dafür Regen und starke Windböen, die sogar einem Zelt den Garaus machten. Drückte die bescheidene Witterung beim Weihnachtsfest am Brunnen auf die Stimmung? „Es ist zwar schade, aber verderben lassen wir uns die gute Laune davon nicht“, sagte Elke Dickehage-Wette am Samstagabend.

Ein Platz unter einem schützenden Unterstand war am Samstagabend am Brunnen heiß begehrt. Dort herrschte genau die heimelige Atmosphäre, die sich die Mitglieder der Altstadtgemeinschaft für ihr Fest mit dem familiären Flair so gewünscht hatten. Im Schein des Kerzenlichts standen die Besucher beisammen, ließen sich bei dem abwechslungsreichen Plausch den köstlichen weißen Glühwein schmecken.

Nachmittags hatte der Musikverein wie versprochen Station am Brunnen gemacht, abends platzierte sich dann die Hausmusikgruppe der Zögermusikanten vor dem Weihnachtsbaum und stimmte die Besucher musikalisch auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Derweil schien manches Kind in eine andere Welt abgetaucht zu sein. Im Zelt der Kreativen gab es die Möglichkeit, Christbaumkugeln nach eigenem Geschmack zu kreieren. Konzentriert gingen die jungen Künstler zu Werke, lebten ihre kreative Seite aus.

Fotostrecke: Gute Stimmung trotz Regen und Wind am Brunnen

Gute Stimmung trotz Regen und Wind beim Weihnachtsfest am Brunnen

Obwohl die Witterung alles andere als optimal war – nachmittags fiel bereits ein Zelt einer kräftigen Böe zum Opfer – versammelten sich doch etliche Besucher rund um den Brunnen. „Es war ein Kommen und Gehen, über den Tag verteilt. Abends standen viele neue Gäste an den Tischen“, gab Elke Dickehage-Wette ihre Eindrücke wieder und freute sich, dass etliche Menschen aus der direkten Nachbarschaft vorbeigeschaut hatten.

Vor und hinter der Theke herrschte offensichtlich glänzende Stimmung, die Gäste stießen an den gemütlichen Stehtischen auf das bevorstehende Fest an, während kleine wie große Besucher zwischendurch der Geschichtenerzählerin oder den Musikern lauschten. Selbstverständlich hätten ein paar weiße Flocken dem Fest am Brunnen das I-Tüpfelchen aufgesetzt, die Altstädter zogen aber auch so eine positive Bilanz.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare