Erste-Hilfe-Tour durch Kitas

Eine Kindergartengruppe schaute sich unter fachkundiger Anleitung von Julian Krämer und Simone Voß den Krankentransportwagen an. Im Hintergrund: Neuenrades DRK-Ortsvereinsvorsitzende, Rafalea Wingen. -  Foto: von der Beck

Neuenrade -   Gestern startete das DRK Neuenrade wieder die Tour durch die örtlichen Kindergärten. DRK-Vorsitzende Rafaela Wingen, sowie die beiden Balver, der Rettungsassistent Julian Krämer und die Rettungshelferin Simone Voß, waren im Einsatz, um die Kinder in Erster Hilfe zu schulen, mit ihnen entsprechend zu basteln und ihnen natürlich einen echten Krankentransportwagen zu präsentieren. Die Kindergartentour startete in der Kindertagesstätte Sausebraus an der Uhlandstraße.

Wie Wingen erläuterte, seien die Kinder aus der Kita Sausebraus durchaus vorgebildet, hätten im theoretischen Teil gut mitgewirkt. Wingen hatte dabei einiges im Gepäck: Lernspiele und Suchbilder zum Thema Erste Hilfe. Bei den Suchbildern gilt es dabei, Gefahrenquellen aufzuzeigen. Eine Aufgabe, die die Kinder gut gemeistert hätten, sagte Wingen. Gefahren erkennen und vermeiden und das Verhalten im Fall der Fälle stand gestern bei der Unterrichtung im Vordergrund. Das korrekte Hilfeholen gehörte dazu. Ziel sei es dabei das vorhandene Wissen der Kinder zu festigen. Zur Hilfe motivieren müsse man die Kleinen dabei nicht. Kinder seien von Natur aus hilfsbereit und menschenfreundlich. Trösten und beruhigen, das würden sie schon ganz von allein tun. Klare Sache, dass die angehenden Schulkinder gestern auch noch den Krankentransportwagen unter die Lupe nahmen. Krämer und Voß erläuterten den Kindern dann die Gerätschafte, die ein solcher Ktw an Bord hat. Natürlich zeigten sie den Kindern auch die Krankentrage und ein Mädchen wurde auf einer Trage im Laufschritt über die Straße gefahren. Dass Balver DRKler in einem Neuenrader Kindergarten aktiv sind, hat seinen Grund. Das Neuenrader DRK kooperiert aus personellen Gründen auch mit dem Balver DRK. Es gibt eine Art interkommunale Zusammenarbeit – bei den Sanitätsdiensten.

Von Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare