TuS Neuenrade schafft neue Turnanzüge an

+
Sparkassen-Marktbereichsleiter Sebastian Richter übergab den SCheck an Rainer Bialas.

Neuenrade - 30 neue Turnanzüge hat der TuS Neuenrade für seine Turnjugend angeschafft. Dabei handelt es sich immerhin – aufgrund der Maßanfertigungen – um eine Investition in Höhe von 3500 Euro.

Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis unterstützte diese Ausgabe mit einer 1000-Euro-Spende. Das Geld stammt aus der Sparlotterie des Institutes. 

Rainer Bialas, Geschäftsführer und Übungsleiter der Turnjugend, nahm das Geld am Montagabend in der Sporthalle Niederheide aus den Händen von Marktbereichsleiter Sebastian Richter in Empfang. Bei der Gelegenheit präsentierten die vier bis 18 Jahre alten Turnerinnen ihren neuen Dress erstmals der Öffentlichkeit. 

Übungsleiter Bialas sagte: „Wir haben ein paar Reserve-Anzüge mit angeschafft, denn die jüngeren Turnerinnen wachsen schließlich noch.“ 

Die Leistungsturnerinnen „sind eines der Aushängeschilder des TuS Neuenrade“, lobte Sebastian Richter die Mädchen. Den Sportnachwuchs zu unterstützen, liege der Sparkasse besonders am Herzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare