Immer mehr Patienten

MVZN: Positive Entwicklung trotz Corona

+
Michael Beringhoff in seiner Praxis an der Zweiten Straße.

Neuenrade - Michael Beringhoff, ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums Neuenrade (MVZN), ist hoch zufrieden mit der aktuellen Entwicklung.

„Die Organisation steht“, sagt er. Die personelle Aufstockung von einem auf nunmehr drei Ärzte, neben Beringhoff noch Mohana Thayapararajah und Renate Bojarzin-Kraus, funktioniere gut. Das zeigt sich offensichtlich auch in der Zahl der Patienten wieder. „Wir haben trotz Corona deutlich mehr Patienten. Es entwickelt sich so wie gedacht“, sagt Beringhoff. 

So ist die Praxis an der Zweiten Straße täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet, die Praxisräume wurden entsprechend hergerichtet, um Platz für das zusätzliche Personal zu schaffen. Erste Investitionen wurden getätigt, neue medizinische Geräte angeschafft. 

Raum im Erdgeschoss bislang nicht genutzt

Was indes noch gar nicht genutzt wurde ist der zusätzliche Behandlungsraum im Erdgeschoss, wie Michael Beringhoff auf Nachfrage sagte. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Entweder hätten es die Patienten auch ohne Fahrstuhl in den ersten Stock in die eigentliche Praxis geschafft, oder sie seien zu Hause besucht worden, sagte Beringhoff. 

Am neuen Standort Hinterm Wall wird das MVZN ebenerdig und barrierefrei zu erreichen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare