Abwechslungsreiches Programm

Tag der Musik beim Musikverein Affeln

+
Sie haben die D1-Prüfung bestanden und erhalten dafür Urkunden und Ehrennadeln.

Neuenrade/Affeln - Einen Einblick in das Können seiner Musiker bot am Sonntag der Musikverein Affeln. Zum Tag der Musik gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung in der Affelner Mehrzweckhalle mit einer Trompetenfanfare unter der Leitung von Carsten Schlotmann und im Anschluss folgte das Hauptorchester unter Federico Ferrari. Die Halle war sehr gut besucht und interessiert hörten sich die vielen Gäste die Bläser mit ihren unterschiedlichen Instrumenten an. 

Die Musik-macht-stark-Bläserklasse unter der Leitung von Mathilde Orgelmacher erhielt besondere Aufmerksamkeit, da dort schon die Kleinsten zeigten, was sie in kurzer Zeit schon alles gelernt haben.

„Musik macht stark“ ist der Titel, unter dem sich der Musikverein Affeln, die Grundschule Altenaffeln und die Musikschule Lennetal zusammengeschlossen haben, um Kindern das Musizieren zu ermöglichen.

Workshop über Musizieren ohne Instrument

Der Tag der Musik diente dazu, vor allem neugierigen Kindern die Musik nahezubringen. Während die Tanzband des Affelner Musikvereins Nachtflug zu einer Probe in den Musikraum eingeladen hatten, nahmen die Kinder an einem Workshop mit Renate Kampmann teil.

Dort wurde in einem bestimmten Rhythmus ohne Instrument musiziert: Die Kinder klatschen auf die Knie und mit den Händen oder stampften auf den Boden. Dabei schwenkten sie farbige Tücher. Selbst die Kleinsten konnten mitmachen und hatten viel Freude dabei.

Tag der Musik des Musikvereins Affeln

Auch die Erwachsenen amüsierten sich: Bei Kaffee und Kuchen ließen sich die Gäste gerne von den vielfältigen Varianten der Bläsermusik berieseln. Den Tag der Musik nutzen die Vereins-Verantwortlichen für Ehrungen: Carina Wortmann und Verena Müller wurden für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Eine besondere Auszeichnung erhielten Marcel Levermann, Levin Uhlig, Manuel Klippert, Luis Jeßegus und Joshua Sam Bott. Sie schlossen die D1-Prüfung mit Erfolg ab. 

Die Schüler sind stolz auf ihre Leistungen

„Unsere Schüler sind alle immer besonders stolz, wenn sie eine Prüfung ablegen dürfen. Das auch mit Recht. Diese Leistungen sind lobenswert und wir freuen uns sehr, dass sie so engagiert musizieren“, sagte der Erste Vorsitzende, Andreas Levermann, den jungen Musikern, als er die Urkunden und Ehrennadeln überreichte.

Das Egerländer Orchester bot zum Abschluss noch einmal eine Auswahl aus seinem Repertoire.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare