Neuenrade lädt für den 4. Advent zum Weihnachtskonzert ein

+
Das Programm zum Weihnachtskonzert im Kaisergarten wurde jetzt von den Verantwortlichen ausgearbeitet.

NEUENRADE - Kurz vor dem 24. Dezember stimmt auch in diesem Jahr das Weihnachtskonzert der Stadt Neuenrade auf den Heiligen Abend ein. Ein Programm mit vielen stimmungsvollen Advents- und Weihnachtsliedern wurde von den Organisatoren jetzt zusammengestellt.

Die genaue Programmfolge wird allerdings noch nicht verraten – den Termin, sollten sich die Bürger aber jetzt schon einmal vormerken: Das Weihnachtskonzert der Stadt findet am 19. Dezember um 17 Uhr im Festsaal des Kaisergartens statt. Der 4. Advent ist der traditionelle Termin für diese Veranstaltung, die im Rahmen der Kultursaison stattfindet.

Zu den Ausführenden gehören der evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Rüdiger Wisnewski, die Chorgemeinschaft Altenaffeln unter der Leitung von Marcel Buckert, der Kinder- und Jugendchor „Singende Flohkiste“ sowie ein Auswahlchor der Waldorfschule unter der Leitung von Anette Maslow und der Kirchenchor Cäcilia Werdohl/Neuenrade unter der Leitung von Lucia Klinkhammer.

Pastor Werner Spancken wird die Zuhörer durch das etwa zweistündige Programm führen, das in zwei Blöcke eingeteilt ist. Vor der geplanten Pause soll gemeinsam mit den Musikern und Sängern das Stück Tochter Zion angestimmt werden. Zum Abschluss des Konzerts wird eines der wohl bekanntesten Weihnachtslieder im großen Chor angestimmt: Oh du fröhliche.

Karten für das Weihnachtskonzert sind im Bürgerzentrum, im Kaisergarten oder in der Buchhandlung Kettler-Cremer zu bekommen. Erwachsene zahlen neun Euro; Jugendliche, Schüler und Behinderte sechs Euro. - sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare