Komischer Geruch löst Feuerwehreinsatz am Rewe aus

+
Die Feuerwehr musste zum Rewe-Markt ausrücken.

Neuenrade - Ein seltsamer Geruch hat am Mittwoch die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Er wehte über den Parkplatz des Rewe-Markts am Kreisverkehr. 

Weil es auf dem Parkplatz des Rewe-Markts am Kreisverkehr in Neuenrade am Mittwochvormittag seltsam roch, riefen Mitarbeiter des Vollsortimenters die Feuerwehr an.

Die Feuerwehr Neuenrade rückte mit elf Rettern in vier Wagen aus und prüfte, woher der Geruch kam. Es stellte sich heraus, dass  eine Flüssigkeit eines Zwei-Komponentenklebers ausgelaufen war, berichtet Neuenrades Feuerwehr-Kommandant Karsten Runte. Sie verteilte sich auf einer Fläche von drei bis vier Quadratmetern.  Die Feuerwehr zog einen Fachberater Chemie der Feuerwehr hinzu, und deckte die betroffene Fläche mit Bindemittel ab. Danach reinigten die Retter den Parkplatz. Ein Teil der Fläche musste während des Einsatzes kurzzeitig gesperrt werden.

Runte lobt das Vorgehen der Rewe-Mitarbeiter: "Wenn jemandem ein seltsamer Geruch auffällt, der nicht zuzuordnen ist, ist es sinnvoll, die Feuerwehr zu alarmieren." Denn so lässt sich verhindern, dass gefährliche Stoffe sich in großem Maße ausbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare