Neue BMX- und Dirtbikegruppe

Sie freuen sich auf weitere Mitglieder und suchen Mitfahrer, die Spaß an diesem Sport haben.

NEUENRADE ▪ Am Freitag traf sich erstmals die neu gegründete BMX- und Dirtbikegruppe – der jüngste Spross der Radsportabteilung des TUS Neuenrade. „Sechs äußerst gespannte Biker zwischen sechs und zwölf Jahren trafen sich um 16.30 Uhr an der Niederheide, um mit ihren beiden Trainern Lars Nottelmann und Robin Siepker ihr erstes offizielles Training zu starten, heißt es in einem Bericht an die Redaktion“.

Nach einer kurzen Vorstellung und einem Interessenaustausch seien sich die Jungen schnell einig gewesen, dass der Skatepark neben der Turnhalle die richtigen Rampen hat, um Sprünge und andere Tricks zu üben. Mit Spaß und Experimentierfreudigkeit seien die ersten 90 Minuten wie im Flug vergangen.

Jungen und Mädchen im Schulalter, die sich den jungen Bikern anschließen und mit trainieren wollen, sind künftig jeden Freitag ab 16.30 Uhr am Eingang der Gemeinschaftsschule an der Niederheide herzlich willkommen. Ob das Training dann im Skatepark, im Dirtpark neben dem Freibad oder an einer anderen Örtlichkeit stattfindet, soll kurzfristig entschieden werden, teilen die Veranstalter mit. Mitbringen sollten interessierte Kinder lediglich ihr Fahrrad sowie Knie- und Ellenbogenschützer, die aber auch ausgeliehen werden können. „Es kommt nicht darauf an, schon viel Erfahrung und Fahrkönnen mitzubringen. Das Training ist schließlich dazu da, Spaß zu haben und dabei etwas zu lernen“, wird Lars Nottelmann zitiert.

Da die ungemütliche Jahreszeit vor der Tür steht, sind die jungen Radler aktuell auf der Suche nach einer leer stehenden Halle, um dort einige mobile Rampen zu postieren, die das Neuenrader cavida-team zur Verfügung stellen würde. „Eine Fläche ab etwa 200 Quadratmetern wäre optimal“, heißt es von Robin Siepker. „Angst vor Beschädigungen muss niemand haben, wir fahren schließlich auf Gummireifen und die Jungs gehen schon behutsam mit ihren Bikes um. Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn in Neuenrade ein Hallenbesitzer unsere Jugendarbeit unterstützen würde und uns eine Halle zur Verfügung stellen könnte.“

Wer in Besitz einer solchen Räumlichkeit ist und die Jugendarbeit entsprechend unterstützen möchte, kann sich an Carsten Raphael wenden. Er ist erreichbar unter der Nummer 02392/6 11 93, mobil unter 0160/8 54 25 42 oder per Mail unter carap@gmx.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare