Markierungen für die Kohlbergserpentinen

Auf den Kohlbergserpentinen wurden am Dienstag Markierungen erneuert. - Foto: von der Beck

NEUENRADE -   Die L 692 zwischen Neuenrade und Dahle soll im kommenden Jahr eine neue Fahrbahndecke bekommen, die Ausschreibungen laufen. Sobald die Witterung es im kommenden Jahr zulässt, soll die Fahrbahn erneuert werden. Am Dienstag indes war ein Unternehmen damit befasst, neue Fahrbahnmarkierungen auf der gesamten Strecke bis Dahle aufzubringen.

Das Spezialfahrzeug fuhr verhältnismäßig flott entlang der arg verblassten alten Linien und trug neue Farbmarkierungen auf. Während des Markiervorgangs wurde der Autoverkehr vorbeigeleitet, mit Pylonen wurden die feuchten Markierungen gesichert. Indes – markiert wurde nun, obwohl die Fahrbahn quasi in einem guten Vierteljahr wieder aufgerissen wird. Das kollidiere allerdings nicht mit dem Neubauvorhaben, erläuterte Michael Overmeyer, Sprecher der zuständigen Landesbehörde, Straßen NRW. Vielmehr sei man gesetzlich dazu verpflichtet, die Fahrbahnmarkierungen aus Sicherheitsgründen wieder aufzufrischen. Gerade wenn Überholverbote vorliegen würden, müsse man hier tätig werden.

Das Auffrischen geschehe mit Farbe und sei nicht mit dem Auftragen mehrschichtiger Markierungen zu vergleichen, so Overmeyer. Das Auffrischen sei auch nicht so teuer: „Das ist nichts, was den Haushalt so belastet, dass wir im kommenden Jahr nicht mehr bauen könnten“. Und hier gehe es doch um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. -

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare