1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Neue Kita: Ende des Jahres Eröffnung

Erstellt:

Von: Peter von der Beck

Kommentare

Die Seitenwände und das Gerüst für den weiteren Bau der Kita stehen.
Die Seitenwände und das Gerüst für den weiteren Bau der Kita stehen. © von der Beck, Peter

Jetzt sind die Dimensionen der neuen Kita an der Straße In der Hönne zu erahnen. Die Außenwände und Innenraumwände stehen bereits, jetzt fehlt noch das Dach, dann geht es weiter voran.

Waren am Montagvormittag wegen des schlechten Wetters die Bauarbeiter noch nicht vor Ort, geht es nun am Dienstag weiter mit dem Dach. Zu Beginn der vergangenen Woche hatten die Firma Materio aus Soest mit dem eigentlichen Bau der Kita begonnen.

Mit ein wenig Glück wäre das Dach schon eher aufgesetzt worden. Mit der Dachmontage soll aber nun am Dienstag begonnen werden werden, nach vollständiger Ausrichtung der diversen Wandelemente auf der Bodenplatte, sagte Bauleiter Marcus Ricke. Bezugsfertig ist die Kita dann wohl Ende des Jahres, hieß es vom Bauleiter und von Bauamtsleiter der Stadt Neuenrade, Marcus Henninger.

Gebäude soll in wenigen Tagen dicht sein

Auf das Gebäude kommt ein Flachdach. Wobei „flach“ dem Dach nur von der Form her gerecht wird, denn das Flachdach besteht aus mehreren Schichten, wie Ricke erläuterte. Von oben nach unten im Querschnitt gesehen liegt eine Folie zuoberst, darunter ist eine acht Zentimeter starke Dämmung, dann gibt es noch 22 Zentimeter dicke Holzwerkstoffplatten und schließlich noch 25 Zentimeter starke Holzbalken, die wiederum „komplett ausgedämmt“ sind. Dann folgen die Dampfbremse, eine Verlattung und final eine „abgehängte Kassettendecke“. Bis Ende dieser oder Mitte nächster Woche werde das Gebäude wohl dicht sein, sagte der Bauleiter.

Auch die Innenwände stehen, die Nässe wird nach der Eindeckung durch Zugluft und Heizung verschwinden.
Auch die Innenwände stehen, die Nässe wird nach der Eindeckung durch Zugluft und Heizung verschwinden. © von der Beck, Peter

Dass nun Nässe in dem Gebäude ist, schadet nach Auskunft von Marcus Ricke nicht. Da sei auch nach Einbau der Fenster genug Zugluft im Gebäude – und wenn dann alles dicht sei, werde sofort aufgeheizt, auch mit mobilen Heizungen. „Anschließend ist das Gebäude furztrocken.“

Stadt vermietet das Objekt

Bauherr ist die Stadt Neuenrade. Die Sentiris gGmbH ist Träger der Kita und mietet das Objekt. 55 Kinder sollen dort insgesamt betreut werden.

Auch interessant

Kommentare