Verzögerung

Neue Stadt-Homepage geht später online

+
So sieht die städtische Internetseite bisher aus. Das soll sich in Zukunft grundlegend ändern.

Neuenrade - Die neue Homepage der Stadt Neuenrade lässt auf sich warten: Im Januar soll das verbesserte Internet-Angebot an den Start gehen. Schlechte Planung ist nicht der Grund.

Dass sich der Termin verzögert, sei nicht auf schlechte Planung zurückzuführen, sagte Sebastian Schneider von der Stadt Neuenrade. Ein Mitarbeiter sei krank geworden und habe anschließend Urlaub gehabt. Ursprünglich war geplant, schon diesen Sommer fertig zu werden.

Das verbliebene Personal habe sich um wichtigere Vorhaben kümmern müssen – etwa die Bundestagswahl, die auch für die Stadt jedes Mal viel Aufwand bringe. „Die Verzögerung ärgert uns alle, aber da war die Wahl erst mal wichtiger“, sagt Schneider.

Inhalte für 250 Seiten

Jetzt könne die Arbeit jedoch weitergehen: Zurzeit würden die letzten Informationen für rund 250 Seiten eingepflegt. Danach müssten noch viele technische Details umgesetzt und Formulare eingebaut werden. Vieles geschehe dabei in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Citkomm.

Die Stadt Neuenrade möchte sich im Internet moderner präsentieren, Informationen übersichtlicher bereitstellen und die Bürger sollen mehr Dienstleistungen online erledigen können. Wegen des E-Government-Gesetzes müssen die Kommunen viele dieser Dinge ab dem kommenden Jahr auf ihren Internetseiten anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare