Neue Ausstellung im Kunstfenster

Vielfältige Kunst für den Naturschutz

Die Künstlerinnen hängen ihre Werke im Neuenrader Kunstfenster auf.
+
Die Künstlerinnen hängen ihre Werke im Neuenrader Kunstfenster auf.

Vielfältige Kunst auf 21 mal 21 Zentimeter großem Malkarton dürfen jetzt die Neuenrader erleben.

Im Kunstfenster Alte Apotheke an der Ersten Straße sind die Bilder eines Projektes ausgestellt, das die Werdohler Künstlerin Annette Kögel initiiert hat. Die Werke von vielen Künstlerinnen, die sich an der Aktion beteiligt haben, werden bis zum 8. September gezeigt. Vor allen Dingen können Interessierte die Bilder auch bis zum 30. September ersteigern und damit etwas für den Naturschutz tun.

Denn das Geld soll dem Wald zugutekommen. Der Erlös aus der Aktion wird an das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis weitergeleitet. Wegen Corona hatten sich die Künstlerinnen virtuell getroffen, die Bilder kreiert und für die Aktion gespendet. Insgesamt 20 Künstlerinnen aus der Region (Werdohl, Neuenrade oder auch Nachrodt-Wiblingwerde), die von Kögel betreut werden, beteiligen sich an der Aktion. „Motiv und Technik waren frei“, sagte Kögel. Nur das Format war vorgegeben. Entstanden ist im Grunde ein aus vielen einzelnen Bildern bestehendes Gesamtkunstwerk. Wer sich ein Bild ersteigert, ist daher auch Teil des Projektes.

Geboten können online abgegeben werden

72 Bilder – Motive von Lost Places, Tieren, Landschaften, Blumen, Bierflaschen-Stillleben, eher düstere oder fröhliche Kompositionen, mal abstrahiert oder eher realistisch – sind bis jetzt entstanden. „Einige sind auch noch in der Mache“, erläuterte Kögel beim Ausstaffieren des Kunstfensters.

Wer ein Bild ersteigern möchte, muss online unter www.annettekoegel.de schauen und per E-Mail für ein Kunstwerk bieten. Gebote erfolgen in Fünf-Euro-Schritten. Das Mindestgebot für ein Kunstwerk beträgt 25 Euro. Erste Gebote sind bereits eingegangen, ein Bild wurde schon aus der Aktion herausgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare