Netzwerk zur Beschaffung von Ausbildungsplätzen

+
Die Initiatoren mit ihrer jeweiligen Telefonnummer. Von links: Volker Grünberg Tel: 96 07 11 (Hauptschule), Alexander Klinke, Tel: 69 50 (Fa. Julius Klinke) und Theo Wingen, Tel: 69 70 (Drahtwerk Elisental). ▪

NEUENRADE ▪ Während für viele Mitschüler vor wenigen Wochen mit dem Start in die Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt begann, bleiben einige Neuenrader beruflich auf der Strecke. Sie haben sich zu spät beworben, sind nicht genug qualifiziert oder haben einfach nicht das Passende gefunden.

Mit jeder abgewiesen Bewerbung sinkt die Motivation – zeitgleich steigt die Resignation. Dies haben Hauptschulleiter Volker Grünberg, CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Klinke und der Vorsitzende des Neuenrader Arbeitgeberverbandes, Theo Wingen, beobachtet.

Daher haben sie auch in diesem Jahr die schon traditionell gewordene Ausbildungsplatzsuche organisiert. „Neuenrader Jugendliche, die ausbildungsfähig sind, sollen auch einen Platz bekommen. Das ist unser Ansporn“, sagt Alexander Klinke.

Durch den Schulterschluss zwischen Schule, Politik und Firmen, wollen sie den Schulabgängern helfen.

Trotz der Wirtschaftskrise ständen die Chancen dafür gar nicht schlecht. „Derzeit hängen alleine am Schwarzen Brett der Stadt ein Angebot von 42 Arbeits- und neun Ausbildungsplätzen“, ergänzt Klinke seine Ausführungen.

Außerdem wollen sie versuchen gezielt Jugendliche unterzubringen. Konkret heißt dies: Hat ein Schulabgänger keinen Ausbildungsplatz gefunden, kann er sich bei einem der Initiatoren melden. Diese wollen dann versuchen über Kontakte zu den Neuenrader Unternehmen einen Platz zu finden.

„Hauptsache ist, dass die Jugendlichen motiviert sind und auch Interesse zeigen und sich beispielsweise vor einem Vorstellungsgespräch über das Unternehmen erkundigen“, erklärt Wingen.

Kontaktmöglichkeiten: Theo Wingen, Tel.: 69 70 (Drahtwerk Elisental); Alexander Klinke, Tel.: 69 50 (Fa. Julius Klinke); Volker Grünberg Tel.: 96 07 11 (Hauptschule).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare