"Nachhaltiges" Gemeindefest in Neuenrade

+
Passend zum Thema Nachhaltigkeit boten die Mitglieder der Dritte-Welt-Gruppe fair gehandelte Produkte an.

Neuenrade - „Wir haben einen sehr bunten und schönen Gottesdienst gefeiert“, zeigte sich Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg am Sonntag noch Stunden später beeindruckt.

Kein Wunder: Zum einen war das Gotteshaus der evangelischen Kirchengemeinde mit 160 Besuchern fast so voll wie bei einer Messe an Heiligabend. Zum anderen unterstrichen Musik, Kinder und Luftballons das Thema Nachhaltigkeit, welches im Zentrum der Predigt stand. 

Für die vielen jüngeren Besucher gab es nach dem Gottesdienst ein buntes Programm.

„Du hast uns Deine Welt geschenkt“ war das Motto, welches über dem sonntäglichen Gottesdienst stand, den Kuhlo-Schöneberg leitete. Im Rahmen der Messe verabschiedete der Geistliche auch zehn Kita-Kinder. Die Mädchen und Jungen werden nach den Sommerferien die Grundschule besuchen. Zum Abschied stellten sich die zukünftigen i-Männchen vorne auf und brachten der gesamten Gemeinde zwei Lieder bei, die die Gottesdienst-Besucher mit ihnen gemeinsam sangen. 

Ballons stehen für Umweltprobleme

Später sang der Frauenchor unter der Leitung von Ingeborg Müller. Dazu spielte der Posaunenchor, dem Rüdiger Wischewski vorsteht. An der Gitarre saß Jugendreferentin Annedore Weidlich. Und schließlich regneten die bereits erwähnten Ballons auf die Gemeinde nieder. Sie standen für Umweltprobleme – Abgase und Müll – und es galt, sie loszuwerden und dem anderen unterzuschieben. „Und so waren alle begeistert dabei, die Luftballons von sich weg zu stoßen“, beobachtete Pfarrer Kuhlo-Schöneberg. 

Beim anschließenden Sommerfest in und um die evangelische Kirche gab es passend zum Thema Nachhaltigkeit Angebote des Dritte-Welt-Ladens. Die Organisatoren der Rollenden Waldschule informierten über Flora und Fauna. Das Team vom Motorrad-Gottesdienst stand zudem am Grill. Die Frauenhilfe spendete Kuchen. Die kleinsten Besucher fanden viele Spiel- und Bastelangebote und wurden geschminkt. 

Offenes Singen in der Kirche

Als Festhöhepunkt wurde in der Kirche ein Offenes Singen veranstaltet. Zusätzlich zu den Gottesdienst-Besuchern kamen noch einmal etwa 50 weitere Festgäste, schätzte der Pfarrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare