Jörg Sommer macht Schluss

Nach zwölf Jahren: Hegering hat einen neuen Leiter

+
Dirk Prinz (Zweiter von rechts) ist der neue Vorsitzende des Hegerings. Er übernimmt die Aufgabe von Jörg Sommer (Dritter von links). Den Vorstand komplettieren (von links) Oliver Krönke, Frank Tittel und Dietrich Etzler.

Neuenrade – Jörg Sommer ist nach zwölf Jahren an der Spitze des Hegerings Werdohl-Neuenrade verabschiedet worden. Sein Stellvertreter Dietrich Etzler und Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) dankten Sommer für die geleistete Arbeit.

Mit Blumen und Geschenken zog der 61-Jährige sich vom Amt des Hegeringleiters auf eigenen Wunsch zurück. 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im großen Saal des Hotels Kaisergarten wählten mehr als 40 Anwesende Dirk Prinz ohne Gegenstimme zu Sommers Nachfolger. 

Coronavirus in Neuenrade: 2020 keine Hegeschau

Zuvor hatte der scheidende Hegeringleiter die Teilnehmer der coronabedingt verspäteten Jahreshauptversammlung begrüßt und erläutert, dass aufgrund des Pandemiesituation in diesem Jahr keine Hegeschau stattfinden könne. 

Sommer hielt dann seinen letzten Jahresbericht. Er betonte zunächst, dass es laut Landesjagdgesetzes zwar ganzjährig erlaubt sei, Schwarzwild zu bejagen. Von Mitte Januar bis Ende Juli sei es jedoch nicht gestattet, dazu Bewegungsjagden oder eine Bejagung mit Hundeeinsatz vorzunehmen. Das sei nicht allen Jägern bewusst, erklärte der Hegeringleiter. Dies sei ihm aufgefallen, als Ende Februar eine Hundetreibjagd stattgefunden habe. 

So viele Wildschweine geschossen wie noch nie

Dann bilanzierte er die Zahlen abgeschossener und durch Verkehrsunfälle getöteter Tiere im Jagdjahr 2019/20. Beim Rehwild summierten sich diese auf zu 198 Böcken, 99 Kizte und 169 Ricken und Schmalrehe. 92 Füchse, 29 Dachse, 13 Hasen, sieben Waschbären und weder Kaninchen noch Wölfe kamen hinzu. Diese Zahlen wiesen keine oder kaum Unterschiede zu den Vorjahresergebnissen auf. 

Ganz anders sah dies aus beim Schwarzwild, welches in einer Gesamtstrecke von 496 Wildschweinen anfiel. „So viele sind noch nie dagewesen“, sagte Jörg Sommer. In den Vorjahren seien es zumeist kaum halb so viele gewesen. Im bisherigen Spitzenjahr waren es auch bloß knapp 400. In der Saison 2019/20 lag die Quote der Frischlinge unter dem geschossenen Schwarzwild bei 53,4 Prozent. 

Langjährige und verdiente Mitglieder geehrt

Sommer und sein Stellvertreter Dietrich Etzler ehrten einige Jäger. 50 Jahre gehören dem Hegering Gisela und Jürgen Etzler sowie Klaus Althoff an. Immerhin ein Vierteljahrhundert Mitglied im heimischen Hegering sind Markus Hagedorn und der neue Hegeringleiter Dirk Prinz. 

Die Silbernadel des Landesjagdverbandes erhielten Dietrich Etzler und Oliver Krönke für jeweils zwölfjährige Vorstandsarbeit. Beide wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung zudem erneut in ihre Ämter gewählt. Krönke bleibt damit Schriftführer des Hegerings. Die Silbernadel des Märkischen Kreisjägerverbandes bekam Veit-Henning Krönke, der seit Jahren großen Einsatz zeigt, wenn es gilt Jungjäger des Hegerings zu Jägern zu schlagen. 

Bläsergruppe: Keine Nachwuchssorgen

Schatzmeister Frank Tittel berichtete von einer stabilen Finanzlage des Hegerings Werdohl-Neuenrade. Rainer Niggemann bilanzierte für die Bläsergruppe 22 Mitglieder, darunter 16 Aktive. Nachwuchssorgen herrschten derzeit keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare