Nach Sprengung: Neuer Standort für Geldautomat in Affeln gefunden

+
Bei der Explosion des Geldautomaten im Sommer wurde die Filiale in Affeln fast komplett zerstört.

Affeln – Nach der Explosion eines Geldautomaten in der Affelner Volksbank-Filiale im Sommer, als Gerät und auch die Filialräume fast komplett zerstört wurden, ist jetzt klar, wie das Geldinstitut mit dem Standort Affeln für die Zukunft plant.

Nachdem die Verantwortlichen der Volksbank in Südwestfalen bereits vor einigen Wochen erklärt hatten, ihren Kunden in dem Neuenrader Vorort auch weiterhin einen Service bieten zu wollen, gab Marc Kostewitz von der Volksbank auf Anfrage der Redaktion jetzt weitere Details bekannt. 

So wird die Volksbank auf dem Parkplatz am bisherigen Standort eine Art Pavillon errichten lassen, in dem ein neuer Geldautomat untergebracht werden soll. „Damit kann man in Affeln auch zukünftig Geld abheben. Und das auch weiterhin im Trockenen“, sagte Kostewitz. 

Aufbau wohl im ersten Quartal 2020

Pavillon samt Geldautomat werde nach dem jetzigen Stand der Planungen voraussichtlich im ersten Quartal 2020 in Betrieb genommen. „Der neue Automat ist natürlich mit den aktuellen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet“, sagte Kostewitz zur Sicherheitsfrage. 

Auf dem Parkplatz des bisherigen Filialgebäudes in Affeln lässt die Volksbank einen Pavillon mit Geldautomat aufstellen.

Das Gebäude, in dem bis zur Explosion die Selbstbedienungsfiliale in Affeln untergebracht war, möchte die Volksbank künftig nicht mehr nutzen. Wie es mit der Immobilie weitergeht, ist laut Kostewitz noch nicht klar. Die Volksbank ist Teileigentümer, ihr gehören die bisherigen Filialräume im Erdgeschoss. Der Rest des Hauses gehört einem Privatmann. 

Schaden im sechsstelligen Bereich

Bevor die Volksbank sich von der Immobilie trennen kann, sind mit der Versicherung nach der Explosion des Automaten noch letzte Details bei der Abwicklung des Falls zu klären. „Der Schaden ist mittlerweile beziffert, liegt im sechsstelligen Bereich“, sagte Kostewitz. 

Von den Tätern, die Mitte August die Filiale der Volksbank in Affeln praktisch komplett zerstört hatten, fehlt übrigens weiter jede Spur. Und dies, obwohl die Polizei unmittelbar nach der Tat mit einem Großaufgebot gefahndet und dabei auch einen Hubschrauber eingesetzt hatte. Auch der zuvor in Lüdenscheid gestohlene Fluchtwagen wurde schnell gefunden, eine wirklich heiße Spur ergab sich aber auch daraus nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare