Matthias Müller regiert Affeln

+
Neuer König in Affeln ist Matthias Müller.

Neuenrade - Mit dem 159. Schuss sicherte sich Matthias Müller aus Altenaffeln die Königskrone und der Jubel war riesig, als der Vogel fiel. Seine Frau Barbara hatte vor Freude Tränen in den Augen, als sie ihn umarmte.

„So viele Anwärter hatten wir schon lange nicht mehr“, freuten sich die Vorstandsmitglieder am Sonntagmorgen unter der Vogelstange. Gleich acht Interessierte hatten es sich vorgenommen, König zu werden.

Bereits mit dem 10. Schuss holte sich Horst Mühlner den Apfel und später mit Schuss 72 auch noch das Zepter. Jürgen Schlotmann entledigte den Vogel der Krone mit Schuss 18 und Christian Ernst mit dem 37. den linken Flügel. Heinz-Jürgen Böhmer holte sich beim 46. Knall den rechten Flügel – und dann hieß es warten.

Immer wieder mal splitterte etwas vom Rumpf des Vogels ab. Es war richtig spannend. Um 10.59 Uhr ertönte Jubel. Der Vogel war unten. Mit vielen bunten Kleidern zogen die Majestäten und ihr Gefolge durch Affeln und ließen sich feiern.

Schützenfest in Affeln - Teil 1

Gestartet war das Fest aber schon Freitag: „Schützenfest feiern, jedes Jahr drei Tage lang“, sangen die Schützen dort. Die Stimmung war gleich zu Beginn auf Hochtouren. Es gab gute Musik und viele Gästen bis in die frühen Morgenstunden. Und beim Festumzug waren viele bunte Kleider vom jubelnden Fußvolk zu bewundern.

Der Startschuss fiel zuvor beim Antreten am Vereinslokal Willeke-Wortmann mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal. Es folgten in der Halle die Ehrungen der Jubilare. „Besonders bedanken möchte ich mich bei Fritz Gödde, Alfons Pingel und Otto Levermann, denn diese drei sind die Urgesteine des Affelner Schützenvereins und wir vom Vorstand legen immer noch sehr viel Wert auf Eure Meinung“, ehrte der 1. Vorsitzende Stefan Kemper drei der Mitglieder, die bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert dem Schützenverein treu gewogen sind.

Anschließend bekam Marc Weber eine Auszeichnung, weil er bereits seit acht Jahren im Vorstand und seit vier Jahren als Adjutant tätig ist.

Der Zapfenstreich war ergreifend und bescherte so manch einem Gänsehaut. Es war still und alle lauschten den Musikvereinen und ihrer Serenade sowie der Nationalhymne.

Matthias Müller erlegt den Vogel

Danach kam das Feiervolk auf seine Kosten: Auf dem Vorplatz war kaum noch ein Durchkommen, so viele hatten sich auf den Weg nach Affeln gemacht. Die Band des Musikvereins Langenei – Spätschicht – sorgte für gute Laune und Spaß. Spätestens beim Hit „Westerland“ zog es die Letzten auf die volle Tanzfläche. Das amtierende Königspaar „Benny und Jenny“ enterte die Bühne und sang mit. Anschließend ließen sie sich von dort aus in die Menge fallen.

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich das da noch amtierende Königspaar Benjamin Nakajew und Jennifer Henrichs am Samstag beim Festumzug auf den Weg durch Affeln, um sich dem jubelnden Volk zu präsentieren. Dazu spielten der Musikverein Langenei, der Spielmannszug Schönholthausen, der Musikverein Allendorf und das Jugendorchester Stockum.

Eine besondere Ehre für die Bruderschaft war die Anwesenheit des Jubilars Walter Levermann, der vor 70 Jahren der erste König nach dem Krieg war. „Damals durftest Du nicht schießen, sondern hast den Vogel mit Steinen abgeworfen“, schilderte Hauptmann Detlef Schulte. So freute sich der heute 90-jährige Jubilar über die Ehrung.

Am Abend zogen „Benny und Jenny“ mit Rentierschlitten und Luftschlangen wie beim Kölner Karneval durch die Schützenhalle, denn Benny ist großer FC Köln-Fan.

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre Treue geehrt.

Geehrt wurden am Freitagabend folgende Mitglieder: 70 Jahre ist Fritz Gödde dabei, seit 65 Jahren Otto Levermann und Alfons Pingel, seit 60 Jahren Johannes Jakob, seit 50 Jahren Wilhelm Hesse, Alfons Kellermann, Hubert Meyer, Hermann Wortmann, seit 40 Jahren Josef Fröndt, Peter Fröndt, Werner Gierse, Peter Hagen, Werner Hesse, Werner Kabath, Benedikt Kauffel, Manfred Levermann, Ludwig Müller, Alois Müller jun., Udo Nattermüller, Joachim Neuhaus, Stefan Pähler, Peter Reuber, Bernward Rohrmann, Franz Sasse, Wilhelm Sasse, Josef Schlotmann, Hubertus Schmalohr, Franz Schwartpaul, Hermann Schwartpaul, Wilhelm Tusch jun. und Franz-Josef Willecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare